Schneeblüten

von Friedrich Rückert

rueckert01
Der Dichter und Orientalist Friedrich Rückert
nach einem Kupferstich von Carl Barth
Repro: Ulrich Göpfert

Statt Blatt und Blüten, die vom nackten Leibe

der Nordwind abgeschüttelt hat den Bäumen,

statt Blum und Gras, die von des Rockes Säumen

Herbst hat entpflückt Natur, dem armen Weibe,

 

Sät jetzt der Winter an des Fensters Scheibe

Frostblumen aus und auf den öden Räumen

Schneeblüten, dass damit, als blassen Träumen

vom Lenz, ihr Spiel des Lenzes Sehnsucht treibe.

 

Die Sehnsucht aber sitzt bei mir im Zimmer,

blickt aus nach dem von ihr getrennten Lenze,

den sie dort sitzen sieht in einem Stübchen;

 

dort sitzt er hell im eignen Sonnenschimmer,

auf seinen Locken alle Liebeskränze,

und alle Rosen um der Wange Grübchen.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.