Wenn auch die Jahre vergehen…

Brotbacken in Dörfles-Esbach
Wer am ersten Backtag zuerst zu backen hatte, erhielt 8 Scheite Holz vom Backmeister

01
Das Foto zeigt beim Brotbacken am Gemeindebackofen:
v.l.n.r.: Edwin Voss, Sven Voss, Hilde Reißmann, Inge Nahr, Helga Hanus und Elke Voss

Bis vor einigen Jahren wurde noch ab und an in Dörfles-Esbach das Brot im Gemeindebackofen von fleißigen Frauen selbst gebacken. Dies war meist der Fall, wenn der Marienverein Dörfles-Esbach zum "Backofenfest“ eingeladen hatte.

Früher wurde jede Woche das Brot und bei Festen (Hochzeiten, Kirchweih usw.) der Kuchen im Gemeindebackofen selbst gebacken.

In der alten Backordnung steht
Der Backmeister hat so viel mit fortlaufender Nummer versehene Zettel als Personen sich zum Backen melden in die Losurne zu bringen, und es hat jedes Backmitglied ein Los daraus zu ziehen. Nach den Nummern der gezogenen Lose bestimmt sich die Reihenfolge, welche von den Backmeistern zu notieren ist.

Die Backzeit dauert in den Sommermonaten April bis ultimo September von früh 6 bis abends 9 Uhr und den Wintermonaten Oktober bis ultimo März von für 7 Uhr bis abends 8 Uhr. Wer am ersten Backtag zuerst zu backen hat, erhält vom Backmeister 8 Scheite Holz.

Das Foto wurde mir von Familie Rudi Reißmann aus Dörfles-Esbach zur Verfügung gestellt.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.