Mit dem Coburger Stenografenverein unterwegs…

Ziel der Tagesfahrt waren Dinkelbühl und der Brombachsee

Am vergangenen Mittwoch, 11. September 2019 war es wieder so weit, der Stenografenverein Coburg von 1859 hatte seine Mitglieder und Gäste zur diesjährigen Busfahrt eingeladen.

01
Foto: © Ulrich Göpfert

Stadtrundgang in Dinkelbühl
Dinkelsbühl hat laut Magazin Focus „die schönste Altstadt Deutschlands“

Die mittelalterliche Stadt Dinkelsbühl erreichten wir am Vormittag als erstes Etappenziel. Dort nahmen wir an einer interessanten Stadtführung teil. Bei einem unterhaltsamen Spaziergang durch die Altstadt erzählte die Gästeführerin aus der Geschichte der Reichsstadt. Sie wartet mit Geschichten und Anekdoten auf und erläuterte die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

02
Foto: © Kinderzeche – Stadt Dinkelsbühl

Die Dinkelsbühler Kinderzeche
Ein historisches Spiel aus dem Dreißigjährigen Krieg
Sie gilt als Dinkelsbühls „fünfte Jahreszeit“, ist Höhepunkt eines jeden Jahres und nimmt unter den zahlreichen Kinder- und Heimatfesten in Süddeutschland einen hervorragenden Rang ein. Hintergrund des historischen Spiels ist der Dreißigjährige Krieg.


03
Foto: © Dinkelsbühler Knabenkapelle – Stadt Dinkelsbühl


Die Dinkelsbühler Knabenkapelle
Dinkelsbühls klingende Botschafter
Ohrenschmaus und Augenweide das sind die Buben der Dinkelsbühler Knabenkapelle. Ein Aktivposten im Kulturleben der Stadt aber auch weit darüber hinaus. Durch ihr hohes musikalisches Können begeistert die Knabenkapelle, wo immer sie auftritt. Aber es ist nicht nur die Musik, die die Zuschauer in den Bann schlägt. Es ist das disziplinierte Auftreten, die schmucken Rokokouniformen nach dem Vorbild des Badisch-Durlachschen Regiments und die jungen Gesichter der Buben unter dem Dreispitz mit der Zopfperücke. Konzertreisen führten in die USA und nach Kanada, nach Japan und Südkorea ebenso wie ins europäische Ausland und zu vielen Terminen im deutschsprachigen Raum. Dazu kommen zahlreiche Auftritte in Rundfunk und Fernsehen. Das Repertoire der Dinkelsbühler Knabenkapelle erschöpft sich dabei nicht in den klassischen Märschen und Fanfaren, auch konzertante Musik aus Oper, Operette und Musical bis hin zu modernen Rock- und Poparrangements stehen auf dem Programm. Dabei macht die Knabenkapelle sowohl in ihrer weiß-roten Uniform wie im dunklen Anzug zum Weihnachtskonzert eine gute Figur.


Weiter ging die Fahrt nach Gerolfingen
Gerolfingen am Fuße des Hesselberges (1228 erwähnt) ist mit Irsingen (erste Erwähnung 1053) als Alemannensiedlung zu betrachten. Der Römerpark Ruffenhofen mit dem neuen Limeseum liegt zu weiten Teilen auf dem Gemeindegrund. Dort wurde im Brauerei Gasthof Rötter in Gerolfingen Mittagseinkehr gehalten.


04
MS Brombachsee hat angelegt
Foto: © Ulrich Göpfert


Großer Brombachsee
Herzstück des Fränkischen Seenlandes
Schifffahrt auf dem Großen Brombachsee mit Kreuzfahrtfeeling

Einen interessanten Nachmittag verbrachten wir auf dem Schiff MS Brombachsee. Dieses Schiff kann bei jedem Wasserstand fahren. Die einmalige Konstruktion des Trimarans ermöglicht die Schifffahrt bei schwankenden Wasserständen.

Das Drei-Rumpf-Schiff ist speziell konstruiert für den Großen Brombachsee. Das Fränkische Seenland ist aus wasserwirtschaftlichen Gründen entstanden. Der schwankende Wasserstand des Großen Brombachsees war Grundlage der Konstruktion des einzigartigen Trimarans. Die spezielle entwickelte Bugklappe ermöglicht das Anlegen an den Anlegestellen ohne Landungsbrücken etc. Zusätzlich garantiert der niedrige Tiefgang von nur 1,40 m zu jeder Zeit die Schifffahrt. Trockene Sommer und der erhöhte Wasserbedarf im wasserarmen Norden Bayerns können den Schiffsbetrieb nicht stören. Auch nicht, wenn das maximale Sommerabsenkziel von 407,50 m oder weniger erreicht wird.

Einmalig in seiner Architektur und Konstruktion ist dieser Schiffsneubau der Lux – Werft (Mondorf/Rhein) für den Großen Brombachsee:
Ein 750 Passagiere fassender Trimaran mit 3 großzügig angelegten Decks, verglasten Salons sowie Gesellschafts- und Tagungsräumen. Das Drei-Rumpf-Schiff verfügt über eine Freitreppe und eine weitläufige Galerie. Die Länge dieses innovativen Trimarans beträgt 46 m. und die Breite 19 m., bei einer Höhe von 13,20 m. und einem Tiefgang von 1,40 m. Angetrieben wird es durch 2 MAN – Sechszylinder – Dieselmotoren mit jeweils 250 Kw Leistung und zwei Schottel – Pump – Jets. Dieses Erlebnisschiff besitzt eine vollständige Klimatisierung und somit jederzeit Wohlfühl-Temperatur.

Auf dem 2. Deck erwartet die Gäste eine gastronomische Oase, eine Selbstbedienungs-Thekenanlage mit einem reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken.

Auf dem dritten Deck finden die Natur-, Frischluft- und Sonnenhungrigen ihre Plätze.

Das Spielschiff „BROMMI“ auf dem Sonnendeck lädt die kleinen Gäste dazu ein, selbst einmal Kapitän zu spielen.

Der Gläserne Panorama-Aufzug ermöglicht mobilitätseingeschränkten Fahrgästen den barrierefreien Zugang zu allen Decks.

Der interessanten Reisetag klang mit der Abendeinkehr im Brauerei Gasthof Hartmann in Scheßlitz/Würgau aus.


Weitere Impressionen von dieser Tagesfahrt im Bild festgehalten:

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

18

Alle Fotos: © Ulrich Göpfert

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.