Neusather Herbergssuche und Weihnachtslesung

Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen
Neusather Herbergssuche und Weihnachtslesung
Samstag, 06. Dezember 2014

Am Samstag, den 6. Dezember 2014, hat das Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen bei Nabburg seine Tore außerhalb der Saison geöffnet. Anlass dazu gibt die „Neusather Herbergssuche“, ein geistliches Spiel in fünf Stationen aus der Feder von Erika Eichenseer, das von der Haagerthaler Bauernbühne unter der Regie von Hubert Schuster inszeniert wird.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

01.jpg
„Herbergssuche“: Haagerthaler Bauernbühne
Foto: 2014 ©  Hubert Schuster


Herbergssuche

Beginn:  um 17.00Uhr
Einlass:  ab 16.30 Uhr

Rund 30 Darsteller ziehen von Haus zu Haus und erinnern an das Weihnachtsgeschehen – „die Herbergssuche“ von Maria und Josef. Inszeniert ist das Stück als sogenanntes „Marschiertheater“, bei dem auch die Besucher zum Mitmachen eingeladen sind. Die Aufführung dauert zwei Stunden und findet ausschließlich im Freien statt. Es wird empfohlen, sich warm anzuziehen, die Schuhe den winterlichen Verhältnisse anzupassen und eine feste Laterne mitzubringen, da es während des Spiels bereits dunkel wird.

Zum Aufwärmen wird anschließend Glühwein verkauft.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

02.png
„Weihnachtslesung“
Foto: 2014 © Christian Höllerer


So eine Bescherung

Weihnachtslesung mit Christian Höllerer musikalisch
begleitet vom Strompost Kollektiv
Samstag, den 6. Dezember 2014

Beginn 20 Uhr, im Ausstellungsgebäude des Oberpfälzer Freilandmuseums.
Einlass ist ab 19.30 Uhr    

Heitere, satirische aber auch besinnliche und ernsthafte Weihnachtsgeschichten von verschiedenen Autoren und aus verschiedenen Jahrhunderten – vorgetragen von Christian Höllerer, musikalische begleitet vom Strompost Kollektiv

03.jpg
Christian Höllerer
Foto: 2014 © Christian Höllerer

Christian Höllerer entdeckte bereits vor über 45 Jahren seine Liebe zum Theater
Nach ersten Anfängen beim Schultheater war er Mitbegründer der Stadtbühne Vohenstrauß – Vorläufer des heutigen Landestheater Oberpfalz - der Burgfestspiele Leuchtenberg und des Oberpfalztheaters. Dort war er in zahlreichen Inszenierungen als Schauspieler und Regisseur tätig. Aber auch Gastspiele unter anderem beim „Theater an der Rott“ in Eggenfelden und bei den „Luisenburg Festspielen“ in Wunsiedel sind zu erwähnen.

Für die musikalische Untermalung zeigt sich das Strompost Kollektiv verantwortlich. Die Gruppe um Christian Höllerers Sohn Lukas widmet sich seit mehreren Jahren musikalischen Projekten verschiedenster Art, darunter Jazzprogramme und Eigenkompositionen, dabei wurde ein eigener Stil entwickelt, den die Gruppe als „Modern Songwriting“ bezeichnet und etwas ganz eigenes mit sich bringen soll. Einer der Konzert-Höhepunkte war ein Abend als Begleitband von Ron Williams im Jahr 2013. Auf den Abend mit Christian Höllerer darf wiederum gespannt sein, denn wieder wird man sich einer Ausgestaltung eines neuen Programms widmen.

Erleben Sie einen zauberhaften und unterhaltsamen Abend in der Vorweihnachtszeit.

Bitte besuchen Sie unsere Homepage unter: www.bezirk-oberpfalz.de

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.