Schloss Tambach - Wilderlebnis

Heimisches Wilderlebnis
Schloss Tambach mit seinem Wildpark und
dem Jagd- und Fischereimuseum

01.JPG
Foto: 2011 © Ulrich Göpfert

Wenige Kilometer südwestlich der ehemaligen Residenzstadt Coburg liegt der idyllische Ort Tambach. Das Schloss im Ort, Schloss Tambach, ist ein großzügig angelegter Barockbau aus dem 17. Jahrhundert. Seit 1805 ist es im Besitz der Grafen zu Ortenburg.

01a.jpg
Foto: 2011 © Jagd- und Fischereimuseum Tambach

Im Westflügel des Schlosses ist seit 1995 auf rund 2.000 m² das sich über drei Stockwerke erstreckende Jagd- und Fischereimuseum untergebracht. Im Erdgeschoss können die Besucher 17 Arten einheimischer Fische – von kleinen lebhaften Moderlieschen bis hin zur großen Barbe - bestaunen. Fachliche Informationen dazu werden Erwachsenen und Kindern leicht verständlich auf Schautafeln vermittelt.

Eine besondere Attraktion ist die Fledermausstation im ersten Obergeschoss: durch Infrarot-Kameras können Besucher die im Schlossdachgeschoss lebenden Fledermäuse „live“ beobachten. Daneben gibt es interessante Dauerausstellungen wie die Luchstation oder die Gewässerstation „Leben im Fluss“.

02.jpg
Foto: 2011 © Jagd- und Fischereimuseum Tambach

Highlights im zweiten Obergeschoss sind die Exponate aus der Ausstellung „150 Jahre deutsche Jagdwaffen“, die Medienstation „Jagd in Barock und Gegenwart“ und der „schwankende Kahn“. Insgesamt mehr als 650 Objekte zeigen die historische Entwicklung von Jagd und Fischerei von der Steinzeit bis heute.

03.JPG
Foto: 2011 © Ulrich Göpfert

Im angrenzenden historischen Schlosspark liegt der größte Wildpark Nordbayerns. Über 200 Tiere 20 verschiedener europäischer Wildarten – von Rot- und Damhirschen, Elchen, Wisenten bis hin zu Wildschweinen, Mufflons und Steinböcken – begegnen dem Besucher in einer über 50 Hektar großen parkähnlichen Anlage.

04.JPG
Foto: 2011 © Ulrich Göpfert

Die Gehege sind größtenteils innen begehbar und ermöglichen es, die Wildtiere ungestört zu beobachten. Ein abwechslungsreicher Umwelterlebnispfad zieht sich durch einen artenreichen, alten Baum- und Strauchbestand, der von Flussläufen und Teichen durchbrochen wird.

05.JPG
Foto: 2011 © Ulrich Göpfert

Zum Wildpark gehört auch der Bayerische Jagdfalkenhof. Mit seinen zahlreichen Vogelarten – Greifvögeln wie Weißkopfseeadler, Gänsegeier, Riesenseeadler, Mönchsgeier bis hin zu Milanen, Falken, Eulen und Störchen – bildet er einen wichtigen Bestandteil des Ensembles. Tägliche Flugvorführungen und fachliche Information bereichern den Besuch.

Weitere Informationen
www.wildpark-tambach.de

www.museum-tambach.de

Quelle: Stadt Coburg

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.