Vicco von Bülow zum 90. Geburtstag

Literaturhaus München
Vicco von Bülow (Loriot) wäre am 12. November 2013 neunzig Jahre alt geworden
Ausstellung „Spätlese“ bis zum bis 12. Januar 2014

In der Ausstellung „Spätlese“ kann Deutschlands berühmtester Humorist und Karikaturist neu entdeckt werden.

 01.jpg
Ausstellungsplakat „Spätlese“
Vicco von Bülow (Loriot) zum 90. Geburtstag
am 12. November 2013

Foto: 2013 © Literaturhaus München

Die Schau versammelt Schätze aus dem Nachlass, die bislang unbekannt waren: frühe Zeichnungen sowie Zeichnungen für Freunde und Bekannte, nie gesehene Möpse und die überraschenden »Nachtschattengewächse«, die Loriot in den schlaflosen Stunden seiner letzten Lebensjahre schuf. Der Rundgang beginnt mit den »Frühstücken«, führt zu den Zeichnungen »Große Deutsche« und »Privates/Halbprivates«, dann die »Möpse« und den späten »Nachtschatten«. Im Bewegtbild wird anhand von selten gesehenen Zeichentrickfilmen an Loriots Ausflüge in die Werbelandschaft erinnert.

Ein besonderes Highlight ist das »Gästebuch«: Loriot fotografierte seine Gäste in stets gleichbleibender Kulisse in höchst unterschiedlichen (Selbst-)Inszenierungen. Ausgewählte Fotos zeigen ein amüsantes Gesellschaftspanorama mit Freunden, Verwandten und Künstlerkollegen und geben die Gelegenheit, Vicco von Bülow als Fotografen zu entdecken.

Biographie:
Loriot, eigentlich Vicco von Bülow, geboren 1923 in Brandenburg, wuchs in Berlin auf und lebte zuletzt am Starnberger See. Er studierte Malerei und Graphik an der Hamburger Landeskunstschule. Seine humoristischen Arbeiten in Stern, Weltbild und Quick machten ihn berühmt. Er wirkte als Autor, Regisseur und Darsteller in »Ödipussi« und »Pappa ante portas«, zwei der erfolgreichsten deutschen Kinokomödien, und war Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Loriot starb 2011.

Bücher:
Im Diogenes Verlag erschienen zum 90sten Geburtstag Loriots zwei Bücher aus dem Nachlass:
»Loriot. Spätlese« (erschienen am 17.09.2013) und »Loriot. Gästebuch« (erschienen am 28.08.2013).

Weitere Informationen
Stiftung Buch-, Medien-und Literaturhaus München
Salvatorplatz 1, 80333 München

Telefon: 0049-89-29 19 34 – 0
Telefax: 0049-89-29 19 34 – 19
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.