12. Oberfränkisches Schaffest 2015

12. Oberfränkisches Schaffest 2015
Fränkische Schafrassen auf dem Gelände der ehemaligen Gutsschäferei in Ahorn bei Coburg - Oberfränkisches Schaffest, Sonntag, 19. Juli 2015, 10 bis 18 Uhr mit Schafprämierung, Vorführungen und Markt „rund ums Schaf“

01.JPG

Am Sonntag, 19. Juli wird die Alte Schäferei in Ahorn wieder die Heimstätte vieler Schafe sein. Beim 12. Oberfränkischen Schaffest werden von 10 bis 17 Uhr die verschiedensten Schafrassen aus ganz Oberfranken vorgestellt und vom fachkundigen Richter Josef Rebitzer aus Hemau nach vorgegebenen Kriterien bewertet.

02.JPG

Unsere verbreitetste Rasse, das Merinolandschaf, tritt als Wirtschaftsrasse in Konkurrenz mit schwarzköpfigen Suffolks und den voluminösen blauköpfigen Fleischschafen. Die nicht ganz so üppigen Landschafrassen wie Rhönschafe, Heidschnucken und die typischen rotköpfigen Coburger Füchse wetteifern mit South Down und Waldschafen.

  03.jpg

Die Rasse Dorper braucht keine Schur, sondern entledigt sich im Frühjahr ihrer Wolle selbst – welches Tier ist am besten entwollt?! Die besten Tiere werden prämiert und ihre Vorzüge fachmännisch dem Publikum erläutert. Jeder der Schafhalter und –züchter ist natürlich von seinem eigenen Produkt überzeugt. Jedes Tier hat seine Vorzüge, die auch jeder Züchter für sich individuell wichten wird. So kann schließlich für jeden die passende Schafrasse gefunden werden.

Speziell im heurigen Jahr: Jungzüchter präsentieren Lieblingsschafe
Dieses Jahr steht der „Züchternachwuchs“ im Vordergrund. Angehende Jungzüchter, die bereits ihre Schafe züchten und betreuen, dürfen ihre Lieblinge im Ring vorführen. Jeder Besucher darf bei der Suche nach dem Publikumsliebling mitwirken und sein Tier mit großen Beifall nach vorne schieben. Mit gutem Blick und etwas Glück kann man beim Bockschätzen, der Gewichtschätzung eines Suffolkbockes, bei der abschließenden amtlichen Verwiegung wieder Preise gewinnen.

04.JPG

Die Schafschau bietet aber auch ein interessantes Rahmenprogramm mit Vorführungen der Spinngruppe am Gerätemuseum des Coburger Landes, die Arbeiten zur Wollgewinnung und Wollverarbeitung in den einzelnen Arbeitsschritten mit Handspindel und Spinnrad zeigt. Das Kinderprogramm findet dieses Jahr unter dem Motto „Schmuck mit Schaf“ statt. Die bestehende Schafausstellung wird zum Schaffest mit Schafvliesen verschiedener Schafrassen ergänzt.

Das Markttreiben rund um die Veranstaltung
bietet wiederum eine vielfältige Auswahl vor allem an Angeboten rund um Schaf und Wolle. Wem der Sinn nach Spezialitäten und kulinarischen Schafprodukten steht, der lässt sich mit Lammbohneneintopf verwöhnen, probiert die Lammbratwürste von der Familie Schwämmlein aus Leutendorf oder erwirbt leckeren Schafskäse aus der Hofkäserei Herold aus Obersdorf bei Hochstadt/Main.

Programm:

         Prämierung verschiedener Schafrassen

         Jungzüchterwettbewerb

         Rassenvorstellung

         Gewinnspiel: Schafbock-Gewicht-schätzen

         Ausstellung von Schafvliesen und -wollen

         Kulinarisches vom Schaf

         Markttreiben mit Schafprodukten

         Biergartenbetrieb

         Kaffee und Kuchen

         Kinderprogramm: „Schmuck mit Schaf“ und „Schaflesezeichen“

8:00 – 9:00 Uhr: Auftrieb der Schafe

9:00 - 12:00 Uhr: Bewertung der Schafe

12:30 Uhr: Siegerehrung

13:00 Uhr: Vorstellung der prämierten Schafe

14:30 Uhr: Jungzüchterwettbewerb

15:30 Uhr: Rassenvorstellung

16:30 Uhr: Abgabeschluss Gewinnspiel – „Schafbock-Gewicht-schätzen“

17:00 Uhr: Bekanntgabe der Gewinner

Der Eintritt für Erwachsene kostet 2 €.
Mitglieder des Fördervereins und Kinder sind frei.



Weitere Informationen
Alte Schäferei – Gerätemuseum des Coburger Landes, Ahorn
Schäferei 2, 96482 Ahorn
Tel: 09561 / 1304,
Fax: 09561 / 1364
www.geraetemuseum-ahorn.de

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.