Albrecht Dürer

Albrecht Dürer
Nürnberger Experte entdeckt neues Werk

Der Dürer-Experte Thomas Schauerte hat bei seinen aktuellen Forschungen ein bisher unbekanntes Werk des berühmten Nürnberger Malers Albrecht Dürer entdeckt. es handelt sich um das Logo eines Verlegers.

001.jpg
Logo von Konrad Kachelofen
Foto: © Museen der Stadt Nürnberg

Das sogenannte Bücherzeichen des Leipziger Verlegers Konrad Kachelofen von 1497 sei unter Kennern wegen seiner außergewöhnlichen Qualität schon berühmt gewesen, sagte Dürer-Experte Schauerte dem Bayerischen Rundfunk. Der Urheber und auch die darauf abgebildete Person waren bislang allerdings unbekannt.

Vieles deutet auf Dürer hin
Schauerte fand nun heraus, dass es sich bei dem Porträtierten um den Verleger Kachelofen handeln muss, der auch Schriften des Nürnberger Universalgelehrten Konrad Celtis druckte. Für den Experten ein Indiz, dass es sich um ein Werk Dürers handeln muss.

    "Wenn Dürers Freund Celtis bei Kachelofen drucken lässt, kann es eigentlich nur einer, nämlich Dürer, gewesen sein."
Thomas Schauerte, Leiter des Dürer-Hauses in Nürnberg

Einen weiteren Anhaltspunkt sieht Schauerte darin, dass das Bücherzeichen ein Zeichen des damals berühmten deutschen Kupferstechers Martin Schongauer kopiert.

    "Der Clou bei der Sache ist, dass die Vorlage ein ganz feiner Kupferstich ist. Dürer kopiert den als Holzschnitt und kriegt es trotzdem hin."
Thomas Schauerte, Leiter des Dürer-Hauses in Nürnberg

In dieser Qualität habe das Mitte des 15. Jahrhunderts nur Albrecht Dürer gekonnt, schlussfolgert Schauerte. Neben dem Dürer-Haus leitet Schauerte auch die Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg.

Quelle:  BR.de - Nachrichten – Mittelfranken -Albrecht Dürer

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.