Festsonntag - Gemeindefest in Dörfles-Esbach

Festsonntag - Gemeindefest in Dörfles-Esbach
2. Teil der Fotoreportage:  „Lustig ist das Zigeunerleben und vieles mehr…“

Fotoreportage von Ulrich Göpfert

01.JPG
Bei bester Laune habe ich die Dörfles-Esbacher-Zigeuner kurz vor ihrem Umzug durch Dörfles-Esbach in der Hohen Straße im Garten der Familie Schwämmlein angetroffen

Wie bereits gestern angekündigt, folgt heute der 2. Teil meiner Fotoreportage über den „Festsonntag“ des Dörfles-Esbacher Gemeindefestes. An diesem Sonntag hatten viele Geschäfte von 13:00 bis 18:00 Uhr in Dörfles-Esbach verkaufsoffen. Auf dem Schulhof war eine Automeile mit den neuesten Modellen aus der Automobilbranche zu bestaunen und am Nachmittag wurde ein Programm geboten, das alles Bisherige in den Schatten stellte.

Bereits am Vormittag wurde ein Ökumenischer Gottesdienst abgehalten. Daran schloss sich ein „Jazz-Frühschoppen“ mit den Bruch Blech-Bräzel Big Bier Bichlers an. Am Mittag gab es Spanferkel vom Grill und ab 14:00 Uhr spielte das Jugendorchester Rödental sehr zur Freude der Gäste am Festplatz auf. Mit großer Spannung wurde der Ankunft des Zigeunerwagens erwartet. Nachdem das „fahrende Volk“ den Festplatz erreicht hatte, schlugen sie dort ihr Lager auf. Unter den Dörfles-Esbacher-Zigeunern war auch die Wahrsagerin „Rosalinde“, die den Besuchern die Zukunft voraussagte. Von der VR-Bank Coburg wurde an Bürgermeister Udo Döhler ein Scheck in Höhe von 500,00 Euro als Spende für die Jugendarbeit in der Gemeinde Dörfles-Esbach überreicht. Zum Abschluss des offiziellen Programms konnten die Gäste bei einer großen Verlosung viele Sachpreise und Gutscheine gewinnen.

Impressionen von diesem Tag im Bild festgehalten

02.JPG
  Petra und Stefan Wegner sind zur Abfahrt bereit

03.JPG
Dann setzte sich das „fahrende Volk“ in Bewegung

04.JPG
Hier am Rathaus legten sie für den Fotografen…

05.JPG
… einen Zwischenstopp ein

06.JPG
Unterwegs habe ich diese Zigeuner-Mädels getroffen, die sich im Schatten eines Baumes ausruhten

07.JPG
Bei der Kath. Kirche waren es nur noch 100 Meter dann hatten sie ihr Ziel, den Festplatz, erreicht

08.JPG
Dort wurde als erstes ein Ständchen für die Festbesucher mit „Teufelsgeige und Akkordeon“ aufgespielt

09.JPG
Mit der Glocke wurden die Besucher zu einem Besuch bei der Wahrsagerin „Rosalinde“ aufgerufen

10.JPG
Währenddessen konnten sich die Pferde von der anstrengenden Rundfahrt erholen. Die Kinder sorgten dafür, dass es ihnen gut ging

11.JPG
Erholungspause war auch für die Zigeuner angesagt

12.JPG
Auch der Autor und Fotograf dieses Beitrages ließ sich von „Rosalinde“ aus der Hand lesen. Dabei kamen die erstaunlichsten „Dinge“ zum Vorschein!

13.JPG
Praktisch sind sie schon, die Dörfles-Esbacher-Zigeuner. Während der Rundfahrt und am Festplatz war die bunte Wäsche zum Trocknen am Planwagen aufgehängt. Besonders die „Liebestöter“ der Zigeunerinnen sorgten für Heiterkeit bei den Betrachtern

14.JPG
Die Zigeunerinnen hatten wohl schon zu tief in die Flasche bzw. das Glas geschaut!

15.JPG
Die „Schwämmleins“ aus den Reihen
der „Dörfles-Esbacher-Zigeuner“

16.JPG
Bei meinem Rundgang über das Festgelände habe ich auch den „Dritte Welt-Laden“ vor dem Eingang am Evangelischen Gemeindehaus besucht

17.JPG
Frohgelaunte Festgäste

18.JPG
Der „Kur-Express“ fuhr alle Betriebe an, die am verkaufsoffenen Sonntag mitwirkten

19.JPG
Buntes Treiben am Festplatz

20.JPG
Klaus Puff – der Chef-Organisator – war den ganzen Tag im „Sturmschritt“ unterwegs! An dieser Stelle ein „herzliches Dankeschön“ für seinen Einsatz, der nicht immer leicht war!

21.JPG
Ein kleiner Überblick über die „Automeile“

22.JPG
„Ein Modell“ habe ich am Stand eines Autohändlers angetroffen!

23.JPG
Die kleinen Festbesucher tobten sich auf der Hüpfburg aus

24.JPG
Die Tanzgruppe „Effect`s“ bereitete sich in der
Schulturnhalle auf ihren Auftritt vor…

26.JPG
…Besprechung des Bühnenauftritts…

 27.JPG
…auf der Showbühne bekamen sie viel Applaus für ihre Darbietungen

28.JPG
Anlässlich des Gemeindefestes wurde von der VR-Bank Coburg (Frau Ingrid Schmidt und Herrn David Meier) ein Scheck in Höhe von 500,00 Euro als Spende für die Jugendarbeit in der Gemeinde Dörfles-Esbach an Bürgermeister Udo Döhler überreicht

29.JPG
Das Jugendorchester Rödental unter der Leitung von Sandra Schäfer-Küpferling...

30.JPG
…sorgte mit seiner schwungvollen Musik…

31.JPG
…für Frohsinn und gute Laune bei den Festbesuchern

32.JPG
Es bereitet immer große Freude junge Menschen…

33.JPG
… beim Musizieren zuzuhören

 34.JPG
Mit Spannung wurde die große Verlosung erwartet…

35.JPG
…dort gab es u.a. einen Gewinn in Form eines Tresors. V.l.n.r. Thomas Meckel und Bürgermeister Udo Döhler waren als kräftige Helfer mit von der Partie und schleppten ihn über die Bühne

36.JPG
Auch nach dem offiziellen Abschluss des Gemeindefestes waren noch viele Besucher unter den schattigen Bäumen beim Evangelischen Gemeindehaus anzutreffen

Alle Fotos: 2007 © Ulrich Göpfert

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.