Wespennest

Wespennest
am Garagendach entdeckt

01.JPGWespennetz, aufgenommen in Dörfles-Esbach
2008 © Ulrich Göpfert

Nicht schlecht gestaunt habe ich diese Woche, als mir meine Frau ein Wespennetz an unserer Garage zeigte. Es soll in den nächsten Tagen von der Freiwilligen Feuerwehr Dörfles-Esbach entfernt werden. Eigentlich schade um solch ein Wunder der Natur, aber Gesundheit und Sicherheit gehen vor! 

Wikipedia, die freie Enzyklopädie schreibt dazu:
Wespennester bestehen aus einer papierartigen Masse. Ausgangsmaterial für den Nestbau ist morsches, trockenes Holz, das zu Kügelchen zerkaut wird. Die Nester sind stets nach unten hin geöffnet und haben anfangs fünf bis zehn Zellen in meist etwas abgerundeter Wabenform.

Je nach Art kann man in "Dunkelhöhlennister" (Rote Wespe, Deutsche Wespe und Gemeine Wespe) und solche, die ihre Nester frei in Hecken, Bäumen, auf Dachböden usw. aufhängen, unterscheiden. Auch sind die Nester im Endausbau je nach der erreichbaren Volksstärke unterschiedlich groß. So erreichen in Mitteleuropa nur die beiden Arten Deutsche Wespe und Gemeine Wespe Volksstärken von bis zu 7000 Tieren. Die anderen sechs staatenbildenden Arten kommen dagegen nur auf einige Hundert Nestinsassen.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.