Prinz-Albert-Gesellschaft e.V., Coburg/Bayreuth

Prinz-Albert-Gesellschaft e.V., Coburg/Bayreuth

29. Öffentliche Konferenz im Riesensaal von Schloss Ehrenburg in Coburg

vom 10. bis 11. September 2010


„Religion und Politik im Mittelalter. Deutschland und England im Vergleich –

Religion and Politics in the Middle Ages. Germany and England by Comparison”

 

01.JPG

Schloss Ehrenburg, Coburg

Foto: 2010 © Ulrich Göpfert

 

Die 29. Öffentliche Konferenz der Prinz-Albert-Gesellschaft e.V., Coburg/Bayreuth, will das spezifische Forschungsinteresse der Gesellschaft, das den deutsch-britischen Beziehungen und dem deutsch-britischen Vergleich gilt, als speziellen Fokus auf das Thema „Religion und Politik“ nützen. In vergleichender Perspektive sollen zum einen Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Wechselwirkung von Religion und Politik im ostfränkisch–deutschen sowie im angelsächsisch–englischen Raum genauer beschrieben werden. Zum anderen geht es darum, nationalgeschichtlich bedingte Engführungen der Forschungstraditionen festzustellen und zumindest Ansätze zu ihrer Überwindung auszuarbeiten. Das Thema bietet sich zugleich an, um entsprechend Aufgabe und Praxis der Prinz–Albert–Gesellschaft Probleme der deutsch–britischen Geschichte zu erforschen und öffentlich zu vermitteln.

 

02.JPG

Schloss Ehrenburg, Coburg – Riesensaal

Foto: 2010 © Ulrich Göpfert

 

Die politische Relevanz des Religiösen und die Interdependenz zwischen politischer und religiöser Sphäre sind von jeher ein bevorzugter Gegenstand der Mittelalterforschung. Bis in die Schulbücher hinein gelten die prinzipielle Untrennbarkeit beider Sphären als Signatur, aber auch die Anfänge einer Differenzierung und relativen Eigenständigkeit von Religion und Politik, Kirche und Staat als wesentlicher Beitrag der Epoche zu einer typisch europäischen, noch die politisch-kulturellen Differenzen einer globalisierten Welt in der Gegenwart prägenden Entwicklung.

 

Schon die überragende forschungsgeschichtliche Bedeutung, die dem Thema zukommt, macht es sinnvoll, die tradierten Fragestellungen immer wieder neu an den methodischen Konzepten der aktuellen Forschung zu überprüfen und die Relevanz der alten wie die Ergebnisse neuer Ansätze und Problemformulierungen zu diskutieren. Zusätzliche Impulse und besondere Dringlichkeit erhält die Frage nach dem Verhältnis von Religion und Politik durch das aktuell gesteigerte Interesse am Phänomen der Religion und ihren verschiedenen kulturellen Kontexten sowie sozialen und politischen Wirkungen überhaupt.

 

Die Einladung zu dieser 29. Öffentlichen Konferenz richtet sich deshalb gleichermaßen an Fachwissenschaftler, Studierende und alle am Thema Interessierten.

 

Weitere Informationen:
www.prinz-albert-gesellschaft.uni-bayreuth.de

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.