Salzburger Festspiele

Salzburger Festspiele
Drei BR-Klangkörper mit dabei

Zu einer besonderen Premiere kommt es bei den diesjährigen Salzburger Festspielen für den BR: Zum ersten Mal gastieren in Salzburg sowohl das Symphonieorchester und der Chor des Bayerischen Rundfunks als auch das Münchner Rundfunkorchester.

111.jpg
Festung Hohensalzburg
Foto: 2013 ©  Salzburger Festspiele

Den Anfang in Salzburg macht am 4. August 2013 im Großen Festspielhaus das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Werken von Dmitrij Schostakowitsch und Peter Tschaikowsky. Mariss Jansons dirigiert.

Der Chefdirigent von Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks leitet auch das Konzert am 6. August, bei dem Mahlers „Auferstehungssymphonie“ zu Gehör kommt. Neben Symphonieorchester und Chor des BR sorgen im großen Festspielhaus auch die Solistinnen Genia Kühmeier (Sopran) und Gerhild Romberger (Mezzosopran) sowie der WDR Rundfunkchor für vokalen Genuss.

Das Münchner Rundfunkorchester führt am Dienstag, 6. August 2013 um 16.00 Uhr in der Salzburger Felsenreitschule Giuseppe Verdis selten gespieltes Dramma lirico „Giovanna d’Arco“ konzertant auf.

Zwei große Weltstars stehen im Solisten-Ensemble dieser Produktion: Sopranistin Anna Netrebko agiert in der Titelpartie, Plácido Domingo singt die Rolle des Giacomo. Am Pult steht der italienische Dirigent Paolo Carignani.

Die Opernaufführung ist im Rahmen der Festspiele auch am 10. und 13. August in der Felsenreitschule zu hören.

Quelle: BR.de – Presse – Pressemitteilungen - Salzburger Festspiele

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.