MUSIK ZUM NIEDERKNIEN

MUSIK ZUM NIEDERKNIEN
Drei festliche Weihnachtskonzerte
im Landestheater Coburg

DSC_8634.JPG
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

Dank einer weiteren Sondergenehmigung können Orchester, Chor und Solisten des Landestheaters Coburg drei festliche Weihnachtskonzerte im Großen Haus am Schlossplatz anbieten.

Zum 100. Geburtstag des englischen Komponisten Benjamin Britten erklingt am Freitag, 13. Dezember 2013 um 19.30 Uhr unter anderem dessen weihnachtliche Chorkantate „A Ceremony of Christmas“. Am Freitag und Samstag, 20. und 21. Dezember 2013 stehen jeweils um 19.30 Uhr barocke Kompositionen von Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach auf dem Programm einer weihnachtlichen Soiree.

Maximal 26 Künstler dürfen sich derzeit laut Sondergenehmigung auf der Vorbühne des Landestheaters musizierend aufhalten – entsprechend einfallsreich mussten Intendant Bodo Busse und seine Mitarbeiter die weihnachtlichen Soireen – im Bühnenbild von „Heidi“ gestalten. Herausgekommen sind Programme mit Preziosen der Musikgeschichte und eine würdige Geburtstagsfeier für Benjamin Britten, der in diesem Jahr 100 Jahre geworden wäre.

Brit(t)ische Weihnacht
Konzertmeister Martin Emmerich und Chordirektor Lorenzo da Rio leiten die erste weihnachtliche Soiree am Freitag, 13. Dezember 2013 um 19.30 Uhr. Gewidmet ist sie dem englischen Komponisten Benjamin Britten, der auf der Insel als einzig würdiger Nachfolger von Edward Elgar gilt und die Musik des 20. Jahrhunderts mit seinen Opern, Chorwerken und instrumentalen Kompositionen geprägt hat wie kaum ein anderer Komponist. Seine Gabe, auch mit kleinen Ensembles große Wirkung zu erreichen, perfektionierte der 1913 geborene Britten als Komponist kurzer Filmmusiken für Lehr- und Naturfilme, für die ihm nur wenige Musiker zur Verfügung standen.

In der von Konzertmeister Martin Emmerich moderierten Soiree erklingen neben den Chorwerken „A Ceremony of Christmas“ und „A Hymn to the Virgin“ Brittens „Simple Symphony op. 4“ und Edward Elgars Streicherserenade e-Moll op. 20.

Ich steh an Deiner Krippen hier
Sänger- und Instrumentalsolisten aus Chor und Philharmonischem Orchester des Landestheater setzen die weihnachtlichen Soireen am 20. und 21. Dezember 2013 um 19.30 Uhr mit Werken von Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach fort.

Aus Händels Oratorium „Messiah“ stehen unter anderem die Arien „Rejoice“ und „The Trumpet Shall Sound“ auf dem Programm. Im zweiten Teil widmen sich die Musikerinnen und Musiker Johann Sebastian Bachs „Weihnachtsoratorium“ und haben dafür Arien wie „Großer Herr und starker König“ oder „Bereite dich Zion“ ausgewählt. Als solistisch besetzter Chor singen Julia Klein, Luise Hecht, Steffanie Schmitt, Jan Korab und Martin Trepl auch den Bach-Choral „Ich steh’ an Deiner Krippen hier“. Schauspieldirektor Matthias Straub verbindet die Arien mit kleinen adventlichen Lesungen.

Eintrittskarten für die drei weihnachtlichen Soireen gibt es ab sofort an der Theaterkasse oder unter Tel. 09561 / 89 89 und an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.