Internationaler Lucas-Cranach-Preis 2015

Internationaler Lucas-Cranach-Preis 2015
Auslobung online

Nun ist es also soweit
Die Auslobung zum Internationalen Lucas-Cranach-Preis 2015 ist online. Im Cranach-Jahr der Lutherdekade richten die beiden Städte Kronach und Lutherstadt Wittenberg, die auch in der Städtekooperation „Wege zu Cranach” eng zusammenarbeiten, gemeinsam mit der Stiftung für Christliche Kunst Wittenberg und dem Kronacher Verein für regionale Kunstförderung erstmalig den weithin bekannten Preis gemeinsam aus. Gefeiert wird im Rahmen der Lutherdekade 2015 unter dem Motto „Bild und Bibel“ der 500. Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren, Sohn Lucas Cranach des Älteren. Der 1515 in Wittenberg geborene Maler war nicht nur einer der führenden Porträtisten des 16. Jahrhunderts, er formulierte auch das von seinem Vater mitbegründete lutherische Bildprogramm aus. In Wittenberg wirkte er außerdem erfolgreich als Unternehmer und Kommunalpolitiker.

01.jpg
Das Gebet am Ölberg
Cranach der Jüngere

Unter dem Titel „Cranach 2.0“ können Künstlerinnen und Künstler im In- und Ausland nun bis einschließlich 30. September 2014 ihre Wettbewerbsbeiträge einreichen und so die Gelegenheit nutzen, sich aus einer gegenwärtigen künstlerischen Perspektive heraus – die Technik ist freigestellt - mit dem Schaffen Lucas Cranach des Jüngeren auseinandersetzen.

Der Lucas-Cranach-Preis, der von einer ausgewählten Jury vergeben wird, ist mit 6.000 € dotiert. Daneben gibt es einen zweiten Preis mit 4.000,00 Euro und einen dritten mit 2.000,00 Euro. Zudem vergibt die Stiftung Christliche Kunst Wittenberg einen Preis für zeitgenössische christliche Grafik, dotiert mit 1.000,00 Euro. Die von der Jury ausgewählten Wettbewerbsbeiträge werden schließlich von Mitte April bis Anfang Juli 2015 in der Exerzierhalle in Lutherstadt Wittenberg sowie von Mitte Juli bis Ende Oktober auf der Festung Rosenberg in der Cranach-Stadt-Kronach ausgestellt.

Das Werk Cranachs, da sind sich die Veranstalter in Kronach und Wittenberg einig, wird im Themenjahr 2015 in aller Munde sein. Und eine zeitgenössische Interpretation der Bildwelten Cranachs des Jüngeren wird den zahlreichen Cranach-Ausstellungen in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Bayern einen interessanten aktuellen Aspekt hinzufügen.

Die Künstlerinnen und Künstler,
die Näheres über die Wettbewerbsbedingungen erfahren möchten, finden den Auslobungstext – in Kürze auch in englischer Sprache - auf der Website der Wege zu Cranach (www.wege-zu-cranach-de) , unter den Webadressen der beiden Städte Kronach (www.kronach.de), Lutherstadt Wittenberg (www.wittenberg.de) sowie unter www.cranach-stiftung.de.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.