Max & Moritz sind zurück

Puppentheater Meiningen
Max & Moritz sind zurück
Beliebte Lausbubengeschichte in der Kammer zu sehen

00000001.jpg
„Max und Moritz“ - Falk P. Ulke
Foto: 2014 © foto-ed

Max & Moritz, die wohl berühmtesten Lausebengel der Welt, treiben seit 150 Jahren und mit nicht nachlassendem Erfolg ihr frech-fröhliches Unwesen! So auch in der Inszenierung des Meininger Puppentheaters mit Falk P. Ulke, der auch die Figuren und dazugehörige Ausstattung schuf. Die einprägsamen Verse spricht der Meininger Schauspieler Ulrich Kunze. Die populäre Bildergeschichte entstand 1864. Wilhelm Busch, der Vater dieses dreisten Duos, setzte mit kecken Reimen und handfestem Humor seiner eigenen Kindheit und den Frechdachsen aller Zeiten ein Denkmal.

Viele Reime dieser Bildergeschichte wie „Aber wehe, wehe, wehe!/ Wenn ich auf das Ende sehe!“, „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“ und „Gott sei Dank! Nun ist’s vorbei /Mit der Übeltäterei!“ sind zu geflügelten Worten im deutschen Sprachgebrauch geworden.

Die Meininger Inszenierung ist humorvoll und spannend für Zuschauer ab einem Alter von 4 Jahren. Ein Spaß also für alle Kinder – und Erwachsenen! Ab dem 13. April 2014 erlebt die Meininger Puppentheater-Lausbubengeschichte ihre Wiederaufnahme in den Kammerspielen.

„Max und Moritz“ - Puppenspiel nach Wilhelm Busch
Mit FALK P. ULKE

Sonntag, 13. April, 15.00 UHR, Theater Meiningen – KAMMERSPIELE
Montag,   14. April, 10.00 UHR, Theater Meiningen – KAMMERSPIELE


Karten unter 03693/ 451-222,-137 oder www.das-meininger-theater.de

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.