5. Foyerkonzert – Triosonaten

Theater Meiningen
„5. Foyerkonzert – Triosonaten“

Sonntag, 27. April 2014, 11:15 Uhr, Foyer des Großen Hauses

00000001.jpg
Ensemble 5. Foyerkonzert
Foto: 2014 © Rolf K. Wegst

Es gibt Formationen, die in der Kammermusik stets eine Randerscheinung sind. Dazu gehört auch die zauberhafte Triobesetzung mit den Geschwisterinstrumenten Oboe und Fagott, die von den meisten Komponisten sträflich vernachlässigt wurde! So mussten die Doppelrohrblattbläser erfinderisch sein und einfach Werke wie z.B. das berühmte „Gassenhauer“-Klaviertrio kapern. Beethoven hatte es ohnehin für unterschiedliche Besetzungen freigegeben; ursprünglich für Klarinette, Cello und Klavier komponiert, war das Trio, das eine damals populäre Opernmelodie aus Joseph Weigls „Korsar“ aufgreift, schnell selbst zum „Schlager“ geworden. Neben solchen „Umbesetzungen“ finden sich außerdem zahlreiche Bearbeitungen in der Literatur für Oboe, Fagott und Klavier – wie beispielsweise das Arrangement der sechs Klavierstücke „in kanonischer Form“ op. 56 von Robert Schumann. Der Komponist hatte sie 1845 während seiner Pedalflügel-Begeisterung verfasst; sein Freund und Bewunderer Theodor Kirchner fertigte 1888 eine Fassung für Klaviertrio an.

Im 5. Foyerkonzert erklingen aber auch Originalkompositionen wie die das Terzetto op. 22 von Théodore Lalliet, Solo-Oboist der Pariser Opéra. Das 1871 veröffentlichte Trio ist typisch für Lalliet, der in Eigenkompositionen und Arrangements meist „sein“ Instrument ins Zentrum stellte. Auch das stets augenzwinkernde, Manuel de Falla gewidmete Trio op. 43 von Francis Poulenc ist speziell für Klavier, Oboe und Fagott gedacht. Poulenc selbst verkündete dazu ebenso sachlich wie optimistisch: „Ja, ich mag mein Trio, weil es eindeutig klingt und gut ausbalanciert ist.“ Neben den Meininger Solobläsern Alexander John und Christine Leipold vervollständigt Bruder Peter Leipold das Trio des Foyerkonzerts.

Mit:
Christine Leipold (Oboe),
Alexander John (Fagott),
Peter Leipold (Klavier)

5. Foyerkonzert „Triosonaten“
Sonntag, 27. April 2014, 11:15 Uhr Foyer des Großen Hauses


Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Gassenhauer-Trio op.11

Théodore Lalliet (1837 – 1892)
Terzetto op. 22

Robert Schumann (1810 – 1856)
Sechs Stücke in kanonischer Form op. 56 (Arr. Theodor Kirchner)

Francis Poulenc (1899 – 1963)
Trio op. 43

Karten unter 03693/ 451-222,-137
oder
www.das-meininger-theater.de

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.