Resümee und Ausblick

Resümee und Ausblick
20 Jahre Coburger Sommeroperette
7000 Besucher kamen auf die Waldbühne

Eine Fotoreportage von Ulrich Göpfert

Coburg/Bad Rodach-OT Heldritt
Heuer feierte die Coburger Sommeroperette e.V. ihr 20-jähriges Bestehen.
Auf der Waldbühne in Bad Rodach–OT Heldritt kam die Operette "Die Zirkusprinzessin" von Emmerich Kálmán zur Aufführung. Premiere war am 13. August 2014.

01.JPG

02.JPG

03.JPG

04.JPG

05.JPG

Am Sonntag, 17. August 2014 hatte die Coburger Sommeroperette wieder zu ihrem traditionellen Operetten-Frühschoppen eingeladen. Die diesjährige Matinee präsentierte: „Im Prater blüh`n wieder die Bäume!“ von Robert Stolz, dem König der Melodie.

06.JPG

07.JPG

08.JPG

09.JPG

10.JPG

In Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Rodach sollte am Dienstag, 19. August 2014 das Orchesterkonzert "Altstadt-Serenade" im romantischen Ambiente vor dem Jagdschloss in der Altstadt von Bad Rodach stattfinden. Aufgrund einer Regenfront musste diese Veranstaltung kurzfristig in die Gerold-Strobel-Stadthalle verlegt werden. Das „Royal Salon-Ensemble“ – eine neue Formation des Orchesters der Coburger Sommeroperette – unter der Leitung von Gyula Mezei entführte die Konzertbesucher auf eine musikalische Weltreise.

11.JPG

12.JPG

13.JPG

14.JPG

15.JPG

Zu diesen zwölf Veranstaltungen kamen rund 7.000 Besucher, die sich von dem wechselhaften (Sommer)wetter nicht einschüchtern ließen. Leider fehlen in der diesjährigen Bilanz rund 2.000 Besucher, die dem miesen Sommerwetter in erster Linie zuzuschreiben sind. Im letzten Jahr fanden bei 13 Vorstellungen noch 9.000 Besucher zu „Kiss me, Kate“ und den weiteren Veranstaltungen den Weg zur Waldbühne nach Heldritt.

Der Etat für die Coburger Sommeroperette in Höhe von 220.000 Euro wird zu einem Drittel vom Hauptsponsor der HUK Coburg und weiteren Gönnern getragen. Die Eintrittsgelder machen dabei den Löwenanteil aus.

16.JPG

Adelheid Frankenberger, die Produktionsleiterin und Vereinsvorsitzende der Coburger Sommeroperette ist trotzdem mit dem diesjährigen Ergebnis zufrieden. Natürlich wäre es bei sommerlichen Temperaturen besser ausgefallen. Jedenfalls die Besucher kamen auf ihre Kosten bei der Operette „Die Zirkusprinzessin“ und den weiteren Rahmenveranstaltungen, denn das Publikum spendete viel Beifall und sparte nicht mit Lob und Begeisterung.

17.JPG

Auch der erstmalige Einsatz der „Bimmelbahn“ vom Parkplatz zur Waldbühne in dieser Saison wurde vom Publikum dankbar angenommen.

Im nächsten Jahr kommt die Operette „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauß auf der Waldbühne zur Aufführung. Bleibt zu hoffen und zu wünschen, dass im August 2015 ein angenehmeres Sommerwetter, als in diesem Jahr, die Akteure bei ihren Aufführungen unterstützt und der Verein der Coburger Sommeroperette als Kulturträger in Zukunft weiter erhalten bleibt.

Alle Fotos: 2014 © Ulrich Göpfert

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.