20. Galakonzert des Jugendorchesters Neustadt

20. Galakonzert des Jugendorchesters Neustadt
Melodien die ins Ohr gehen…

Mit fast 400 Besucher war das Konzert ausverkauft

Eine Fotoreportage von Ulrich Göpfert

01.JPG

Neustadt bei Coburg
Der Galakonzertabend des Jugendorchesters Neustadt am Samstag, den 25. Oktober 2014 war wieder ein Highlight im Kulturgeschehen der Stadt Neustadt und ein großartiger Erfolg für alle Mitwirkenden. Er fand in diesem Jahr zum 20. Mal statt.

35 Jahre Jugendorchester Neustadt und 20 Jahre Galakonzert
Im Jahr 1979 wurde durch den Stadtrat der Stadt Neustadt die Gründung eines städtischen Jugendorchesters beschlossen und entsprechende finanzielle Mittel und Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Seinen heutigen Sitz hat das Jugendorchester im Familienzentrum am Schützenplatz. Im Laufe der Zeit hat sich das „Jugendorchester Neustadt“ natürlich verändert. Von einem reinen Jugendorchester hat es sich zu einem eigenständigen Orchester entwickelt. Hier finden sich musikbegeisterte Menschen zwischen 13 und 65 Jahren zusammen und musizieren. Nicht mehr nur aus Neustadt, sondern auch aus dem benachbarten Landkreis spielen Musiker jeder Altersklasse im Orchester. Mit ihrer gehobenen, schwungvollen Livemusik ist das Orchester überaus beliebt und bekannt.

02.JPG

Unter dem Motto „Musik ist unsere Welt“
haben sich auch in diesem Jahr Hartmut Martin, der musikalische Leiter und seine Musiker ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Konzertprogramm aus Melodien und Ohrwürmern ausgesucht, das keinen musikalischen Wunsch offen ließ.

Mit „That Happy Feeling“ von Bert Kaempfert betrat das Jugendorchester die Bühne und begrüßte sein Publikum. Mit Power und Dynamik faszinierte im Anschluss das Orchester und nahm die Konzertgäste mit auf eine musikalische Reise rund um die Welt.

03.JPG
Gänsehautfeeling verursachte das Italo Western Medley „Moment for Morricone“. In die Flower Power Zeit wurden die Konzertbesucher mit A whiter shade of Pale, No Milk Today, Silence is Golden und California Dreamin versetzt. Das Programm bot viel Abwechslung, so u.a. mit der modernen Ouvertüre „Teamwork“ und mit der Beat Polka „Happy on Tour“.

04.JPG
Besonders beeindruckte das Solo für 2 Flöten „El Condor Pasa“ mit den Solistinnen
Simone Brangoli und Lena Martin.

05.JPG

„Route 16-60“
Als Gastensemble, das den gesanglichen Teil des Galaabends übernahm, war der Musicalchor „Route 16-60“ unter der Leitung von Klaus Bucka aus Redwitz an der Rodach zum Galakonzert nach Neustadt gekommen. Der Chor bestehend aus 30 Sängerinnen und Sängern zwischen 16 und 60 Jahren wurde im Jahr 2001 gegründet und hat sich der modernen Vokalliteratur verschrieben. Mit dabei war eine 3-Mann Band.

06.JPG

Vorgetragen wurden u.a. „For once in my life“, „Rock this town“, „Put a little love in your heart“ und vieles mehr. Besonders kam das Medley „Disney on Stage“ mit Circle of Live, Step in Time und Be or guest beim Publikum an.

07.JPG

Das Publikum war begeistert, denn wenn Route 16-60 singt ist Schwung und Bewegung auf der Bühne und im Parkett. Dabei dürfen auch die Solisten Peter Bartosch und Verena Leiter nicht vergessen werden, die ihren Teil mit zum Erfolg des Abends beigetragen haben. Zusammen mit dem Jugendorchester Neustadt wurde von ihnen „ I did what I did for Maria von Tony Christie vorgetragen, spätestens da hielt es kaum jemanden auf dem Stuhl.

08.JPG

Christine Rebhan moderierte an diesem Abend
Die Moderation wurde auch in diesem Jahr von Christine Rebhan (TV NEC) übernommen. Wie von ihr gewohnt, führte sie mit sachkundigen Worten in lockerer Art und gekonnter Manier durch den Abend.

Cateringservice des Jugendorchesters servierte stilvolle Schmankerl
Um nicht nur die Ohren der Gäste zu verwöhnen, sondern auch den Gaumen, hatte der Cateringservice des Jugendorchesters besonders stilvolle Schmankerl und Leckereien kreiert, die den Gästen vor dem Konzert und während der Pause angeboten wurden. Bereits am Eingang wurden die Besucher mit einem Glas Sekt auf den Konzertabend eingestimmt.

09.JPG

Sängerin Eva Konitz
Den gesanglichen Teil des Galakonzertes übernahm Sängerin Eva Konitz. Evergreens von Conni Francis wie „Schöner fremder Mann“, „Die Liebe ist ein seltsames Spiel“, “Bacarole in der Nacht“ und „Paradieso“ u.v.m. weckten die Erinnerungen an längst vergangene Zeiten am „Deutschen Schlagerhimmel“.
Zusammen mit dem Jugendorchester intonierte sie das Lied „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ vom Schlagersänger Jürgen Marcus.

Durch Licht und Laserdesign wurde der Konzertsaal eingetaucht in eine herrliche Atmosphäre.

Jedenfalls ist es dem Jugendorchester Neustadt unter der Leitung seines Kapellmeisters Hartmut Martin wieder einmal mehr gelungen sein Publikum zu faszinieren und mitzureißen, aber auch zum Mitsingen zu bewegen bei Musik im Happy Sound, Medleys, Evergreens, klassische Melodien, Funky-Stil. Von Musical über Filmmelodien zu Rock und Popmusik war bei diesem hervorragenden Konzert alles dabei und ließ bei den Musikfreunden keine Wünsche offen.

Man könnte noch vieles über diesen gelungenen Konzertabend berichten, dies würde aber den Rahmen der Berichterstattung sprengen.

 Impressionen von diesem Konzertabend im Bild festgehalten:

10.JPG
1989 trat Heidi Martin, Gründungsmitglied des Fördervereins, als erste Vorsitzende an die Verwaltungsspitze und führt bis heute das Gesamtmanagement, dafür wurde sie anlässlich des Konzertes mit einem Blumenpräsent geehrt.

11.JPG
Die Moderatorin Christine Rebhan, die Sängerin Eva Konitz und Hartmut Martin,
der musikalische Leiter des Jugendorchesters Neustadt

12.JPG

13.JPG

14.JPG

15.JPG

16.JPG

17.JPG

18.JPG

19.JPG

20.JPG

21.JPG

22.JPG

23.JPG

24.JPG

25.JPG

26.JPG

27.JPG

28.JPG

Alle Fotos: 2014 © Ulrich Göpfert

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.