Frühlingskonzert

Frühlingskonzert
Gruppen und Solisten der Musikschule des Landkreises Sonneberg
überbrachten musikalisch die Farben und Stimmung des Frühlings

Von Ulrich Göpfert

01.JPG
Violinengruppe besetzt mit Anna Elise Jonczyk, Juliane Neumann, Annalena Lohfelder und Vanessa Liebermann unter der Leitung von Barbara Zach

Sonneberg
Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Sibylle Abel setzten Gruppen und Solisten der Musikschule des Landkreises Sonneberg die freudige Frühlingsstimmung in musikalische Harmonie um und präsentierten am vergangenen Freitagabend den zahlreichen Konzertbesuchern im Gesellschaftshaus ein sehr ansprechendes und abwechslungsreiches Konzert, das eine feste Tradition in Sonneberg hat.

01a.JPG
Stellv. Bürgermeister Dr. Heiko Vogt

Stellvertretender Bürgermeister Dr. Heiko Vogt begrüßte die Konzertbesucher, danach begann der temperamentvolle Einstieg in das breit gefächerte Programm in dem von Klassik bis Modern alles geboten wurde.

01b.JPG
Volker Sesselmann, Leiter Musikschule des
Landkreises Sonneberg

„Horch, von fern ein leiser Harfenton! Frühling, ja du bist`s! Dich hab ich vernommen“, mit diesen letzten Zeilen aus dem Gedicht „Er ist`s“ von Eduard Mörike, möchte ich den musisch wohlklingenden Auftritt der jungen Künstler umschreiben. Diese hatten sich mit Eifer in den letzten Wochen und Monaten auf dieses Konzert vorbereitet, wie mir der Leiter der Musikschule Volker Sesselmann versicherte. Zurzeit werden etwa 600 Schülerinnen und Schüler im Alter von 3 Jahren bis ins Erwachsenenalter in der Musikschule unterrichtet, und das mit großem Erfolg, wie die Präsentation des Frühlingskonzerts zeigte. Bereits schon in der jüngeren Altersgruppe werden die Kinder an das gemeinsame Musizieren im Duo oder Ensemble herangeführt, sagte Petra Adelbert von der Musikschule, das bringt mehr Spaß und dadurch wird eine bessere Motivation in der Ausbildung erreicht. 

Den ersten Teil des Konzertes begann die Violinengruppe besetzt mit Anna Elise Jonczyk, Juliane Neumann, Annalena Lohfelder und Vanessa Liebermann unter der Leitung von Barbara Zach.

02.JPG
Um nur einige der Solisten zu nennen : Eindrucksvoll spielte das Geschwisterpaar Maren-Sophia und Irina Käb das Rondo C-Dur von Anton Diabelli am Klavier 4-händig

03.JPG

Erik Leutheuser (Gitarre) aus der Klasse von Susanne Schumacher und Michelle Schmidt (Blockflöte) Klasse: Annerose Röder überbrachten dem Publikum „The Silvermines“

04.JPG
Annalena Lohfelder aus der Klasse von Heidi Schwalm überzeugte
am Klavier mit dem „Ungarischen Tanz“ von Richard Krenzlin

Natürlich ist hier nur ein kleiner Ausschnitt aus dem ersten Teil des Programms beschrieben.

Nach der Pause

09.JPG
Höhepunkt des Konzertes war der Auftritt des Streichorchesters der Musikschule unter Leitung von Uwe Heinz

Einer der Höhepunkte des Konzertes war zweifelsohne der Auftritt des Streichorchesters der Musikschule unter der Leitung von Uwe Heinz gemeinsam mit der Solistin Julia Linß (Violine). Die 15jährige Julia aus der Klasse von Klaus Schwabe spielte ausdrucksvoll und überzeugend das anspruchsvolle Violinenkonzert G-Dur, 2. Satz von Wolfgang Amadeus Mozart. Danach folgte eines der populärsten Klavierstücke, ebenfalls von Wolfgang Amadeus Mozart, bekannt unter dem Namen „Türkischer Marsch“, der 3. Satz aus der A-Dur Sonate, gespielt von Christin Putze aus der Klasse von Peter Bachmann. Sie verstand es ausgezeichnet, die einprägsame Melodik und den Schwung dieses Stückes, welcher an orientalische Klänge erinnert, hervorzuheben.

10.JPG
„Mein kleiner grüner Kaktus“ und „Ich wollt` ich wär ein Huhn“ wurde dargeboten von der Gesangsgruppe
unter Leitung von Petra Adelbert

Zurückversetzt in die 20er und 30er Jahre des letzten Jahrhunderts fühlte man sich mit „Zwei Ohrwürmern“ die im weiteren Verlauf des Programms geboten wurden. In einer Bearbeitung für 3 Stimmen von Carsten Gerlitz erklangen „Mein kleiner grüner Kaktus“ sowie „Ich wollt` ich wär ein Huhn“, dargeboten von der Gesangsgruppe unter Leitung von Petra Adelbert – und natürlich sprang der Funke auf das Publikum über, das mitsang und dazu im Takt mit den Füßen wippte.

11.JPG
Sandra Engel am Klavier

Vom Romantiker Felix Mendelssohn Bartholdy hörten wir aus seinen „Liedern ohne Worte“ A-Dur, op. 19 Nr. 3. In diesen kurzen romantischen Liedern komponierte er eine große Vielfalt an musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten, dargeboten am Klavier von Sandra Engel aus der Klasse von Annette Vieweg. Danach folgte gemeinsam mit ihrer Schwester Maria Engel ein vierhändiges Jazz Parnass Nr. 34 von Manfred Schmitz auf dem Klavier.

Übrigens die Klavierbegleitungen der jungen Künstler wurde an diesem Abend dankenswerter Weise von: Anette Vieweg, Daniel Fuhrmann und Uwe Heinz übernommen.

12.JPG
Christin Putze am Klavier

Noch einmal war Christin Putze auf dem Klavier zu hören. Sie begleitete sich beim Lied „Can you feel the love tonight“, ein bekannter Song von Elton John zum Film „König der Löwen“ und bewies damit auch ihr gesangliches Talent.

13.JPG
Vom Gitarrenensemble unter der Leitung von Susanne Schumacher wurde „Choucoune“, „Tiritomba“
und "Muss i denn…" den Konzertbesuchern dargeboten

Damit, und auch mit den folgenden Beiträgen schloss sich der Kreis der musikalischen Beiträge verschiedenster Genre…

14.JPG
…bevor zum Abschluss Chor und Orchester der Musikschule des Landkreises Sonneberg unter der Leitung von Uwe Heinz ein Volksliedermedley und ein Beatles-Medley zu Gehör brachten. Ohne Zugabe durften die jungen Musiker und Sänger die Bühne nicht verlassen.

15.JPG
Die Konzertbesucher waren sehr zahlreich ins G-Haus gekommen und brachten ihre Freude über das gelungene Frühlingskonzert mit viel Applaus zum Ausdruck

Wieder einmal ein gelungenes Konzert sagten bewundernde Stimmen aus dem Publikum und lobten das Können der Musikschüler in höchsten Tönen. „Solch einen tollen Musikunterricht hätte ich auch gerne gehabt“ seufzte da manch älterer Zuhörer. Und es ist festzuhalten, dass viele Kinder und Jugendliche im Zeitalter von Computer und Gameboy mit Geduld und Interesse an fundierter musikalischer Ausbildung Gefallen finden und daran festhalten.

Wie der Leiter der Musikschule, Volker Sesselmann, am Schluss der Konzertveranstaltung mit großer Freude mitteilen konnte, ist der Chor und das Orchester der Musikschule des Landkreises Sonneberg am 10. Juni 2007 anlässlich der BUGA nach Ronneburg eingeladen und wird dort ein 2stündiges Konzert geben.

Weitere Impressionen von diesem Abend im Bild festgehalten

05.JPG
Anna Leyendecker Gitarre, Kindergitarrenensemble aus der Klasse: Jana Schulze

06.JPG
Winnie Hartwig, Erik Leutheuser - Gitarrenduo

07.JPG
Melanie Meyer, Tobias Oester, Marco Luther, Jennifer Förtsch –
Akkordeongruppe unter der Leitung Roland Brehm

08.JPG
Nicki End, Loreen Gössinger, Anna Leyendecker, Bettina Wolf –
Gitarrenquartett aus der Klasse: Susanne Schumacher

16.JPG
Die Geschwister Sandra und Maria Engel, vierhändig am Klavier

17.JPG
Vanessa Hittinger aus der Klasse: Petra Adelbert beim Liedvortrag
„Seligkeit“ von Franz Schubert

18.JPG
Das Gitarrenensemble unter Leitung von Susanne Schumacher

19.JPG
Vanessa Liebermann – Violine aus der Klasse von Barbara Zach
spielte das Violinkonzert G-Dur von Oskar Rieding

20.JPG
Orchester und Chor der Musikschule unter der Leitung von Uwe Heinz

21.JPG
Theresa Emilia Koch spielte auf der Blockflöte
die Sonata III von Jean Baptiste Loeillet

22.JPG
Orchester der Musikschule – Leitung Uwe Heinz

23.JPG
Schlussapplaus vom begeisterten Publikum - Ohne Zugabe durften
die jungen Musiker und Sänger die Bühne nicht verlassen

Alle Fotos: 2007 © Ulrich Göpfert

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.