Tag der Franken 2010

Tag der Franken 2010

Kulmbach plant rot-weißes Fest der Superlative

vom 1. bis 4. Juni 2010

Die Feiern zum diesjährigen Tag der Franken in Kulmbach sollen alle bisherigen übertreffen. Vier Tage lang, vom 1. bis zum 4. Juli, werden berühmte Franken wie Thomas Gottschalk und Karl-Theodor zu Guttenberg mitfeiern. Mit einer Aktion will die Stadt sogar ins Guinness-Buch der Rekorde.

 

01.jpg

Foto: 2010 © BR-Studio Franken

 

"Der Tag der Franken macht nur Sinn, wenn er bayernweit wahrgenommen wird", sagte Oberfrankens Bezirkstagspräsident Günther Denzler. Daher werden in diesem Jahr bei der großen Feier auf dem Kulmbacher Marktplatz nicht nur TV-Entertainer Gottschalk und Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg dabei sein. Der fränkische Starkoch Alexander Herrmann wird für die Besucher aufkochen und das Studio Franken des Bayerischen Rundfunks wird als Medienpartner in Fernsehen, Hörfunk und Online berichten. Bayern 3 wird mit einer großen Party-Bühne vor Ort sein.

 

Größter fränkischer Kirchweihumzug aller Zeiten

Ihm gehe es nicht um separatistische Bewegungen, betonte Denzler. "Wir wollen ernst genommen werden innerhalb Bayerns", so der Politiker. Er sei sehr zuversichtlich, dass dies mit dem Programm auch gelingen werde. Geplant ist unter anderem der größte fränkische Kerwa-Umzug aller Zeiten, der sogar einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde wert sein soll. Auch ein "Hoheitentreffen" mit Wein- und Spargelköniginnen soll auf die Beine gestellt werden. Zu einem Festakt wird auch Ministerpräsident Horst Seehofer erwartet.


02.jpg

Foto: 2010 © BR-Studio Franken/Thomas Kempe

 

Das ausführliche Programm und alle Infos des Tags der Franken am ersten Juli-Wochenende:

Homepage – Tage der Franken: www.tagderfranken.de

 

Begleitet werden die Aktionen am Samstag und Sonntag von einem Handwerkermarkt in der Kulmbacher Altstadt. In der Innenstadt haben alle Geschäfte am Samstag bis 24 Uhr und auch am Sonntag geöffnet. Die Kosten für das gesamte Programm bezifferte Bezirkstagspräsident Denzler auf rund 200.000 Euro. Der Freistaat Bayern beteilige sich mit 20.000 Euro daran.

Historischer Hintergrund

Historisch erinnert der Tag der Franken an den 2. Juli 1500, an dem der fränkische Reichskreis gegründet wurde, der bis 1806 Bestand hatte. Dieser Tag gilt als die Geburtsstunde des heutigen Franken. 2006 hat schließlich der bayerische Landtag beschlossen, fortan immer Anfang Juli einen "Tag der Franken" zu feiern.

 

Quellenhinweis: br-online.de/Studio Franken

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.