Tannöd

Luisenburg Festspiele Wunsiedel 2010:

Tannöd

Premiere am Donnerstag, 01. Juli 2010 um 20:30 Uhr
     

01.jpg
Steckbrief

 

Eine weitere Premiere der Luisenburg Festspiele 2010 findet am kommenden Donnerstag, 01. Juli um 20:30 Uhr mit „Tannöd“ einem Krimi nach dem Roman über den unaufgeklärten Mordfall Hinterkaifeck von Andrea Maria Schenkel statt.

 

Regie: Michael Lerchenberg

Bühne: Peter Engel

Kostüme: Andrea Fisser

Musik: Maria Hafner

 

Darsteller:  Barbara Lucia Bauer, Doris Buchrucker, Maria Hafner, Caroline Hetényi, Isabella Leicht, Ina Meling, Rudolf Waldemar Brem, Dieter Fischer, Holger Matthias Wilhelm, Gerhard Wittmann u.a.

 

02.jpg

Heute erinnert ein Marterl daran
Foto: 2010 © Peter Leuschner

           

Längst ist das sprichwörtliche Gras über die Stelle gewachsen, wo einstmals der Einsiedlerhof von Hinterkaifeck stand. Man hat ihn ein Jahr nach diesem beispiellosen Mordfall abgerissen.

 

In einer März-Nacht 1922 wurden nacheinander die Besitzerin des Hofes Viktoria Gruber, ihre Mutter und ihr Vater in den Stall gelockt und mit einer Spitzhacke erschlagen. Viktorias Tochter, auf der Suche nach der Mutter und den Großeltern, ging als letzte in diese "Falle". Die Magd - am ersten Tag auf diesem Hof - wurde in ihrem Zimmer erschlagen, das gerade 2jährige Söhnchen im Zimmer seiner Mutter. Ein wirkliches Motiv gibt es ebenso wenig wie eine Spur.

 

Der Mordfall wurde nie aufgeklärt

Warum und wieso hat der Journalist Peter Leuschner in seiner lesenswerten Dokumentation "Der Fall Hinterkaifeck" zusammengetragen. Nicht nur er kommt zu dem Schluss, dass es sich hier keineswegs um das "perfekte" Verbrechen gehandelt habe, sondern eher um schlampige - oder aus gutem Grund unzureichende - Aufklärungsarbeit der Polizei.

Weitere Informationen:
Kartentelefon: 09232-602-162 
Fax:
09232-602-169

Touristinformation / Kulturamt, Jean-Paul-Str. 5,
95632 Wunsiedel

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.