Unsichtbar

„Unsichtbar“
Spiel über verlorene Kinder von Angela Betzien
Noch drei Mal in der Reithalle zu sehen

01.jpg
Landestheater Coburg - Bühne in der Reithalle
Foto: 2010 © Landestheater Coburg


"Wo ist Mama?" - "Mama ist weg!"
Seit Stunden sitzen die Geschwister Kyle, Jessie und Troy in einem Auto auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums und warten auf die Mutter. Die Zeit verrinnt, doch nichts geschieht. Die beiden Großen verharren zwischen Träumen und Ängsten, Hoffnung und Verzweiflung.

Eine Verzweiflung, die immer größer wird, weil das Baby nicht mehr aufhört zu schreien, weil es friert, weil es hungert. Schrittweise entwickelt sich aus der Unsicherheit und Unruhe eine Notsituation. Sollen sie warten, bis die Mutter zurückkommt? Jemanden um Hilfe bitten? Doch zu wem sollen sie noch Vertrauen fassen?

Mit „Unsichtbar“ erzählt Angela Betzien eine alltägliche Geschichte von Armut, Verwahrlosung, Gewalt und Vernachlässigung. Dabei lässt sie ihre Erzähler von einer Szene in die andere springen und schiebt Ereignisse aus der Vergangenheit ein, die der tristen Gegenwart weitere Aspekte verleihen.

Inszenierung und Ausstattung:
Sabine Bahnsen

Vorstellungen
20.11.2010 - 20:00
21.11.2010 - 20:00
24.11.2010 - 20:00

Weitere Informationen
Landestheater Coburg
Schlossplatz 6,  96450 Coburg
Karten unter: (09561) 89 89 89
oder (09561) 89 80 43

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.landestheater-coburg.de

 

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.