Coburger Weihnachtsland

Coburger Weihnachtsland
Statt der einen ganz großen Attraktionen, die oftmals stark überlaufen ist,
hat das Coburger Land in der Vorweihnachtszeit einen ganzen Strauß
an Angeboten zu bieten

Weit über 10.000 Besucher aus nah und fern waren in diesem Jahr schon zu Gast im Coburger Weihnachtsland und haben zum Beispiel einer der vielen Weihnachtsmärkte besucht.

01.JPG
Weihnachtsmarkt Coburg
Foto: 2010 © Ulrich Göpfert

Und über 5.000 Klicks zählt die Info-Plattform www.coburger-weihnachtsland.de im Internet, die erst seit gut zwei Wochen online ist. Sicherlich ein Beweis, wie attraktiv das Coburger Land für einen Kurzbesuch in der Advents- und Weihnachtszeit aufgestellt ist. Und jetzt lockt auch noch eine Verlosungsaktion mit typischen Weihnachtsgeschenken und Produkten aus dem Coburger Land.

Statt der einen ganz großen Attraktionen, die oftmals stark überlaufen ist, hat das Coburger Land in der Vorweihnachtszeit einen ganzen Strauß an Angeboten zu bieten: Sei es der traditionelle Weihnachtsmarkt über die gesamte Adventszeit auf dem historischen Coburger Marktplatz oder die Fränkische Weihnacht in Bad Rodach oder der Adventsmarkt vor dem weltberühmten Europäischen Glasmuseum in Schloss Rosenau bei Rödental. Sei es ein Dining-Around durch das mittelalterliche Sesslach oder Waldhornklänge auf der Veste Heldburg oder ein Wochenende zum gemeinsamen Christbaumschlagen. Sei es Pippi Langstrumpf als Weihnachtsmärchen im Coburger Landestheater oder Orgelmusik bei Kerzenschein als stimmungsvolles Kirchenkonzert. Das Angebot ist fast schon unüberschaubar groß – auf jeden Fall so vielfältig wie kaum in anderen Regionen. Das Coburger Land putzt sich in der Vorweihnachtszeit ganz besonders attraktiv heraus für Gäste aus nah und fern.

02.JPG
Puppendoktor Packert
Foto: 2010 © Ulrich Göpfert

Doch nicht nur Weihnachtsmärkte und spezielle Kulturangebote locken. An der Deutschen Spielzeugstraße gelegen, finden sich im Coburger Land auch zahlreiche Hersteller von Spielwaren, Teddybären und von Christbaumschmuck, denen man nicht nur über die Schulter schauen kann. Auch Möglichkeiten zum günstigen Farbrikverkauf gibt es immer wieder. Und außerdem: Allein schon zuzuschauen, wie Glaskugeln noch mundgeblasen oder Teddys von Hand gestopft werden, ist ein Erlebnis für Groß und Klein. Oder bringen Sie doch einfach Puppen und Teddys mit, die schon einmal bessere Tage gesehen haben. Denn ins Coburger Puppenmuseum kommt regelmäßig der Puppendoktor, der vor Ort kleinere und größere Schrammen und Blessuren behebt.

03.JPG
Schloss Rosenau
Foto: 2010 © Ulrich Göpfert

Dazu ist das Coburger Land reich an Schlössern, Burgen, Museen und Kunstschätzen, die gerade im Winter zu einem Besuch einladen und zum Teil besondere Weihnachtsausstellungen oder –aktionen vorbereitet haben. Und nicht zu vergessen: Die Therme Natur in Bad Rodach ist der ideale Ort, um sich nach einem Bummel durch die zauberhafte Winter-Welt wieder aufzuwärmen und zu erholen.

04.JPG
Adventszeit 2010
Foto: 2010 © Ulrich Göpfert

Einen Überblick über diese Angebotsfülle bietet die Internet-Informationsplattform www.coburger-weihnachtsland.de. Aber Sie finden hier nicht nur alle Infos über Veranstaltungen und Angebote für Ihren ganz persönlichen Besuch im Coburger Weihnachtsland. Nach einem Besuch auf der Homepage können Sie ganz sicher auch die drei Fragen der großen Verlosungsaktion beantworten und somit einen der wertvollen Preise gewinnen – zum Beispiel Klappsofas in der Größe 125 mal 100 Zentimeter und Sitzsäcke aus dem Hause des Spielwaren- und Kindermöbel-Herstellers HABA Bad Rodach, ein wertvoller handgefertigter Sammler-Teddybär aus der limitierten Serie „Veste Coburg“ von HERMANN-Spielwaren aus Coburg, ein 30 Zentimeter großer Porzellan-Engel mit Kerze aus dem Hause GOEBEL, eine der weltberühmten HUMMEL-Figuren oder handgefertigte Keramik aus dem Hause TON-ART vom Coburger Weihnachtsmarkt.

Beantworten müssen Sie nur folgende drei Fragen:

1.         Wie viele Weihnachtsmärkte können Sie im Coburger Weihnachtsland
            besuchen?

2.         Um wen dreht sich alles beim diesjährigen Weihnachtsmärchen im
            Coburger Landestheater?

3.         Welche Weihnachtspauschale unserer Hotellerie und Gastronomie spricht
            Sie am meisten an?
      

Ihre Antwort senden Sie bitte bis spätestens 20. Dezember 2010 (Posteingang) an das

Regionalmanagement Coburg,
Lauterer Straße 60, 96450 Coburg,
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

– damit die Gewinner ihren Preis noch rechtzeitig vor Weihnachten erhalten können. Der Rechtsweg ist dabei wie immer ausgeschlossen.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.