Otello

Landestheater Coburg
Otello
Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi; Libretto von Arrigo Boito
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

01.jpg
Foto: 2011 © Landestheater Coburg/Andrea Kremper

Der Feldherr Otello kehrt siegreich aus dem Krieg zurück. Doch die Freude darüber wird nicht von jedem geteilt: Da Otello Jago bei einer Beförderung übergangen hat, beschließt Jago sich  zu rächen und Otello zu vernichten. Er spinnt eine Eifersuchtsintrige und lässt Otello glauben,  dass ihn seine Gemahlin Desdemona betrüge. Und Jagos Gift wirkt. Mehr und mehr verliert sich Otello in seiner rasenden Wut und Eifersucht, bis er nur noch einen Ausweg zu haben glaubt: den Mord an Desdemona.

02.jpg
Foto: 2011 © Landestheater Coburg/Andrea Kremper

Giuseppe Verdis Opernklassiker wäre uns nie zu Ohren gekommen, hätte es seinen Librettisten und Freund Arrigo Boito nicht gegeben. Er gab Verdi den entscheidenden Schubs, sich nach „Macbeth“ wieder an einen Shakespeare-Stoff zu wagen. Glücklicherweise konnte Boito Verdi überzeugen, und Verleger Ricordi tat sein Übriges, indem er das Komponistengenie davon abhielt, sich ganz vom Theater zurückzuziehen. Förmlich in letzter Sekunde entschied Verdi dann, dass die Oper nicht „Jago“, sondern „Otello“ heißen solle – obwohl, wie so oft, der „Bad Boy“-Bariton Auftritte von großer dramatischer, zum Teil dämonischer Kraft hat. Wie im richtigen Opernleben siegt Tenor „Otello“, obwohl die allerschönsten Momente seiner Geliebten Desdemona gewidmet sind. Ihr „Ave Maria“ rührt uns bis heute zu Tränen.

03.jpg
Foto: 2011 © Landestheater Coburg/Andrea Kremper

Giuseppe Verdi machte mit Genie und Akribie die Opernwelt verrückt. „Otello“ wurde ein Welterfolg dank des Kunstgriffs, vom äußeren Aufruhr in der Natur über die Intrigen der Gesellschaft musikalisch bis ins Herz der Protagonisten zu schauen. Diese atemberaubenden seelisch-musikalischen „Kamerafahrten“ bereicherten die Opernliteratur um eine wesentlich neue musikalische Perspektive.


Mitwirkende:

Musikalische Leitung
Roland Kluttig

Inszenierung
Søren Schuhmacher

Bühnenbild
Norbert Bellen

Kostüme
Kathrin Kath

Otello
Wei-Long Tao

Jago
Michael Bachtadze

Cassio
Milen Bozhkov

Rodrigo
Karsten Münster

Montano
Rainer Scheerer

Lodovico
Michael Lion

Desdemona
Betsy Horne

Emilia
Verena Usemann

Weitere Vorstellung:

13.06.11 - 19:30 Uhr

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.