Die kleine Zoogeschichte

Die kleine Zoogeschichte
Schauspiel von Brigitte Dethier und René Schack
Auf der Bühne in der Reithalle
Weitere Vorstellungen

01.jpg
Foto: 2011 © Landestheater Coburg
/Andrea Kremper

Giuseppe hat eine tierisch nette Familie: Bruno, Esmeralda, Fridolin, Pavarotti, Gloria, Ramiris, Jenny und Pit begleiten ihn von morgens bis abends und halten ihren „Ziehvater“ ordentlich auf Trab!

Giuseppe ist Tierpfleger im Zoo und kümmert sich liebevoll um seine Freunde. Auch, wenn sie dann und wann ein turbulentes Chaos anrichten. Affe Bruno büchst gerne aus und hat allerhand Blödsinn im Kopf. Man sollte sich besser in acht nehmen, wenn der grenzenlos neugierige Schimpanse an einem Spiel besonderen Gefallen gefunden hat. Der lustige Zeitgenosse treibt auch Giuseppe manchmal an seine Grenzen, denn er erkundet den Zoo bis zum letzten Gehege und Winkel und hat ein Lieblingshobby: Quatsch machen! Und wer muss am Ende aufräumen? Na klar, Giuseppe natürlich… Und nicht nur das: Er sucht verzweifelt Floh Fridolin, der nach einem Salto mortale plötzlich verschwunden ist und muss Robbe Jenny schleunigst das Frühstück zubereiten, die eigentlich hauptsächlich eins will: Spielen!

02.jpg
Foto: 2011 © Landestheater Coburg/Andrea Kremper

Die Blumen für die wunderbare Giraffe Esmeralda sind vor Bruno ebenso in Sicherheit zu bringen wie Fridolins Zuhause. Das kleinste und akrobatischste Tier im Zoo wohnt in einem kleinen Kistchen. Schnatternd und trötend hat Pinguin Pit immer viel zu erzählen und nur Giuseppe kann den kleinen putzigen Kerl verstehen, der tagtäglich Neues erlebt und alle Vorkommnisse möglichst schnell mitteilen will. Wenn es brenzlig wird, macht sich Pit allerdings lieber schnell aus dem Staub und informiert einen Gesprächspartner über den aktuellsten Klatsch und Tratsch im Zoo.

Wenn zwei sich streiten, ist Gloria zur Stelle. Der hübsche und edle Papagei hat wahrlich starke Qualitäten, die lebensrettend sein können. Der Löwe Ramiris ist zahm wie ein Kätzchen, aber Vorsicht, wenn sich jemand seinem Käfig nähert, der nur Blödsinn im Kopf hat. Pavarotti ist „der Größte, der Beste, der Schönste“ – denkt er. Denn schließlich ist er ein Pfau und wer außer ihm hat ein so farbenprächtiges Federkleid zu präsentieren. Nur Esmeralda überragt ihn. Das bezieht sich selbstverständlich nur auf die körperliche Größe, denn Esmeralda ist eine bildhübsche Giraffe, die auch Giuseppe über alles liebt. Frische Blumen als Liebesbeweis stehen jeden Morgen bereit.

03.jpg
Foto: 2011 © Landestheater Coburg/Andrea Kremper

„Die kleine Zoogeschichte“ von Brigitte Dethier und René Schack führt das Publikum in die bunte und aufregende Welt der Tiere, die mit ihren individuellen Eigenarten ein liebenswertes Beispiel dafür sind, wie man am besten miteinander auskommt. Bis der Zoo wieder schließt, passieren wahnwitzige und aufregende Geschichten für Kinder ab vier Jahren und Erwachsene. Und auch, wenn Giuseppe mit den vielen Streichen seiner Tierfamilie manchmal etwas überfordert ist, eines ist klar: Er hat sie alle lieb!

Das tierische Stück für nur einen Schauspieler spielt Ensemblemitglied Frederik Leberle, der sich in der Ausstattung von Bianca Fladerer und in der Regie von Yvonne Schwartz nicht nur tierisch schnell verwandelt, sondern „Die kleine Zoogeschichte“ auch körperlich und sprachlich für unser kleinstes Publikum kindgerecht auf die Bühne bringt.

Material zur Vorbereitung von Kindergärten und Schulklassen erhalten Sie im Jungen Landestheater. Infos unter Tel.: 09561-89 8997.

Vorstellungen:

09.11.2011 - 11:00 Uhr
10.11.2011 - 11:00 Uhr

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.