COnstruct: Die unendliche Geschichte

Landestheater Coburg
COnstruct: Die unendliche Geschichte –
Ein generationsübergreifendes Projekt nach dem Roman von Michael Ende

Eine Fotoreportage von Ulrich Göpfert

  07.JPG
Foto: 2012 © Ulrich Göpfert

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde am Dienstag, 17. Januar 2012 ein neues Großprojekt des Landestheaters Coburg im Spiegelsaal vorgestellt. Dabei handelt es sich um „CONSTRUCT -  DIE UNENDLICHE GESCHICHTE“  nach dem Roman von Michael Ende.

Die Geschichte
Der Junge Bastian Balthasar Bux wird von seinen Mitschülern gehänselt. Er flüchtet in ein Antiquariat und gerät an ein Buch, das ihn auf magische Weise anzieht: „Die unendliche Geschichte“. Er liest, versteckt auf dem Schulspeicher, vom grenzenlosen Reich Phantasien, in dem sich auf unheimliche Weise das Nichts immer weiter ausbreitet. Ursache dafür ist die Krankheit der „Kindlichen Kaiserin“, die einen neuen Namen braucht, um gesund zu werden. Den kann ihr aber nur ein Menschenkind geben, den der junge Krieger Atréju ausfindig machen soll. Bald merkt Bastian, dass er mehr und mehr in die Handlung hineingerät. Sollte er selbst jenes Menschenkind sein?...

Nach dem Schülerkonzert COmpose Janáček startet das Landestheater Coburg nun ein weiteres außergewöhnliches Projekt: es handelt sich um eine großangelegte Produktion für Menschen zwischen 6 und 80 Jahren, die sich über zwei Spielzeiten erstreckt und in einer Inszenierung der „Unendlichen Geschichte“ im Juli 2013 enden wird.

Bis dahin werden die etwa 100 Teilnehmer auf der Basis von Michael Endes Bestseller „Die unendliche Geschichte“ eine Bühnenfassung erarbeiten, Bühnenbild und Kostüme entwerfen, sowie einen eigen Soundtrack für die Bühnenfassung erstellen. Bühnenerfahrung und perfekte Deutschkenntnisse sind dazu keine Voraussetzung. Zum ersten Treffen im November kamen alle Interessenten zusammen und besprachen, an welchen Arbeitsschritten sie interessiert sind: Manche spezialisieren sich auf ein Betätigungsfeld, andere wollen bei allen Arbeitsschritten dabei sein.  

02.JPG
Das Team
Projektleitung und Inszenierung: Yvonne Schwartz, Leiterin des Jungen Landestheaters und Theaterpädagogin ( links ) sowie Bühne und Kostüme: Melanie Kirchberg
Foto: 2012 © Ulrich Göpfert

Die Projektleitung hat Yvonne Schwartz, Leiterin des Jungen Landestheaters Coburg, übernommen, der Bühnenraum und die Kostüme entstehen unter der professionellen Anleitung von Melanie Kirchberg, die aktuell Martin Baltscheids Kinderstück „Nur ein Tag“ für die Coburger Studiobühne ausstattet.

03.JPG
Intendant des Landestheaters Coburg – Bodo Busse
Foto: 2012 © Ulrich Göpfert

Der Intendant des Landestheaters Bodo Busse hat mit der HUK-Coburg einen Förderer gefunden, der COnstruct - Die unendliche Geschichte über den gesamten Projektzeitraum finanziell unterstützt: „Ich freue mich, mit der HUK-Coburg einen Sponsor gefunden zu haben, dem das kulturelle Engagement nicht nur Ehrensache, sondern vor allem auch Herzenssache ist. Nach COmpose Janáček unterstützt diese Versicherungsgruppe nun bereits zum zweiten Mal in dieser Spielzeit ein Education-Projekt. Beide Projekte wären ohne das finanzielle Engagement der HUK-Coburg nicht realisierbar“, so der Coburger Intendant in einem Gespräch mit Dr. Wolfgang Weiler, Vorstandssprecher der HUK-Coburg Versicherungsgruppe.

04.JPG
Dr. Wolfgang Weiler, Vorstandsprecher der HUK-Coburg Versicherungsgruppe
Foto: 2012 © Ulrich Göpfert

Dr. Wolfgang Weiler erläutert das Engagement: „Als größter Arbeitgeber der Region fühlen wir uns für die Attraktivität unseres Standortes natürlich mitverantwortlich, deshalb sponsern wir jedes Jahr kulturelle Veranstaltungen mit einem sechsstelligen Betrag. Gerade das Landestheater, als eine der wichtigsten Kultureinrichtungen unserer Region, verdient unsere Unterstützung. Zumal das Projekt COnstruct – Die unendliche Geschichte dazu beiträgt, Theater für alle Bevölkerungsgruppen erlebbar zu machen: Es führt junge und alte Menschen, Deutsche und ausländische Mitbürger zusammen. Wir glauben, dass die kreative Teilnahme an solch einer Theaterproduktion auch ein neues Publikum an das Theater heranführen kann.“

05.JPG
Im Rahmen der Pressekonferenz am gestrigen Dienstag hatte die Theaterpädagogin Yvonne Schwartz und Assistentin Dana Seyfarth mit den Projektteilnehmern eine kurze Szene erarbeitet, die im Spiegelsaal des Landestheaters Coburg aufgeführt wurde.
Foto: 2012 © Ulrich Göpfert

Weitere Impressionen von diesem Nachmittag im Spiegelsaal des Landestheaters Coburg

06.JPG

07.JPG

08.JPG

09.JPG

10.JPG

11.JPG


12.JPG

13.JPG

14.JPG

15.JPG

16.JPG

Alle Fotos: 2012 © Ulrich Göpfert

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.