Mona Asuka Ott

Podium junger Künstler:
Mona Asuka Ott
Montag, 19. November 2012, 20:00 Uhr
im Kongresshaus Rosengarten

Eigentlich ist sie der Reihe der jungen Künstler, die eine Plattform benötigen, um bekannt zu werden, schon entwachsen: Die Rede ist von Mona Asuka Ott, einer deutsch-japanischen Pianistin, die zwar erst Anfang 20 ist, aber bereits über ein Renommee verfügt, von dem viele Pianisten lange träumen.

01.jpg
Mona Asuka Ott
Foto: 2012 © Harald Hoffmann

Die Künstlerin wird auf Einladung der Kulturabteilung der Stadt Coburg und der Gesellschaft der Musikfreunde Coburg e.V. am 19. November 2012 um 20:00 Uhr im Kongresshaus Rosengarten ein Konzert geben mit dem Titel „marcia funebre“. Gespielt werden Stücke von Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin, Franz Schubert und Franz Liszt. 

Nach Coburg kommt Mona Asuka Ott, weil sie hier in guter Gesellschaft spielt: Bei den Pianisten reicht die Reihe der Künstler, die in Coburg aufgetreten sind, von berühmten „Alten“ wie Wilhelm Backhaus, Claudio Arrau, Wilhelm Kempf, Walter Gieseking bis zu aktuellen Künstlern wie Alexander Lonquich, Ewa Kupiec, Nikolai Lugansky, Markus Groh, Yu Kosuge und Martin Stadtfeld.

Auf sich aufmerksam machte Ott durch die CD eines Konzertmitschnitts vom Klavier-Festival-Ruhr 2008. Inzwischen absolviert die junge Künstlerin eine intensive Konzerttätigkeit im In- und Ausland, sei es solistisch wie in Coburg, sei es mit Klavierkonzerten oder als Kammermusikerin. Ihre Studien begann sie im Alter von neun Jahren bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling. Heute ist sie Schülerin von Prof. Bernd Glemser, der selbst schon zwei Klavierabende in Coburg gegeben hat.

Rezensionen über die Konzerte von Mona Asuka Ott sind nachzulesen unter:
www.mona-asuka-ott.de.

Freier Eintritt für Schüler und Studenten, Gästekarten gibt es zum Preis von 12 Euro, erhältlich bei der Buchhandlung Riemann, beim Coburger Tageblatt, der Neuen Presse und an der Abendkasse.

Hintergrundinformationen zur Reihe „Podium junger Künstler“:
Die Reihe „Podium junger Künstler“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kulturabteilung der Stadt Coburg und der Gesellschaft der Musikfreunde Coburg e.V., das bereits seit dem Jahr 2003 besteht und in dieser Form einzigartig im Bundesgebiet Deutschland ist.

Ziel ist es, jungen Künstlerinnen und Künstlern, die sich im In- und Ausland bereits einen Namen gemacht haben und eine viel versprechende Karriere erwarten lassen, in Coburg die Möglichkeit zu bieten, weitere Bühnenerfahrung vor musikkundigem Publikum zu sammeln.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.