Auf der Tanzlinde ging es wieder rund

Auf der Tanzlinde ging es wieder rund…
Traditionelle Kerwa in Effelder/Thüringen am vergangenen Wochenende


Kirchweihgesellschaft und die Kirchweihmusikanten im Jahr 2005
2005 © Ulrich Göpfert

Tradition wird in Effelder nicht nur "groß geschrieben“, sondern auch gelebt. Dies zeigte sich wieder am vergangenen Wochenende als im Ort die "Kerwa“ gefeiert wurde.

Der Effelder Kirchweih- und Lindentanzverein sowie der SC 09 Effelder haben sich die Pflege von Brauchtum und der "Effelder Tradition“ auf die Fahne geschrieben. Der Schwerpunkt in der Vereinsarbeit liegt natürlich auf der Organisation und Durchführung der Kirchweih sowie der Unterstützung von regionalen Festen. Effelder Kirchweih das heißt Tanz, Tracht und Feiern. Natürlich darf dabei auch die Musik nicht fehlen. "Kerwa“, wie sie auch genannt wird, hat in Effelder schon eine lange Tradition.

Mancher Effelder Planbursche hat schon einmal von einem hübschen Planmädchen den Kopf verdreht bekommen, oder war es etwa der erhöhte Genuss von Bier oder hochgeistigem Getränk, die besagten Effelder aus dem Gleichgewicht brachten? Gleichwohl, es ist immer ein besonderes Vergnügen am Sonntagnachmittag der Kirchweihgesellschaft, die Planmädchen in ihren hübschen Trachten und die Planburschen mit ihren Hüten die mit bunten Bändern geschmückt sind, auf dem Tanzboden der alterwürdigen Tanzlinde beim Plantanz zuzuschauen.


2005 © Ulrich Göpfert

Auch in diesem Jahr hatten sich zu diesem Ereignis zahlreiche Ortseinwohner und Gäste unter der fast 300-jährigenTanzlinde dazu eingefunden. Sie konnten nach dem Plantanz der Planburschen und –mädchen auch das Tanzbein schwingen. Dazu wurden sie von diesen zum Tanz auf die Linde eingeladen. Natürlich wurde im Anschluss daran, ein Obolus an die Kirchweihgesellschaft entrichtet, zuvor durften sich die Gäste aus der Gießkanne einen Schluck Bier schmecken lassen.


2005 © Ulrich Göpfert

Diese Gießkanne und die Kirchweihfahne gehören zum Ritual der "Kerwa“. Beide Utensilien wurden bereits am Kirchweihfreitag vom Pfarrer sowie Bürgermeister an die Kirchweihgesellschaft übergeben. Gießkanne und Kirchweihfahne werden nach Beendigung der Kirchweih zurückgegeben und bis zur nächsten Kirchweih von Bürgermeister und Pfarrer verwahrt.

  
2005 © Ulrich Göpfert

Neben dem Tanzvergnügen gab es natürlich noch viele weitere Aktivitäten und Veranstaltungen. Auch für die kleinen Besucher war bestens gesorgt, ein großer Vergnügungspark, der keine Wünsche offen ließ, war aufgebaut und ließ die Kinderherzen höher schlagen. Die Erwachsenen erfrischten sich mit kühlen Getränken und natürlich mit "Thüringer Rostbratwüsten“, denn was wäre ein Fest ohne sie.

Auch "Petrus“ hatte sich von seiner besten Seite gezeigt und wartete mit viel Sonnenschein zur "Kerwa“ auf. "Jeder wie es verdient“, wie ich es den Effeldern sagte! Und eines habe ich Ihnen auch versprochen, wie im letzten Jahr und heuer, werde ich nächstes Jahr wieder mit dabei sein um alles in Wort und Bild festzuhalten - so Gott will!

Nachfolgend einige Impressionen vom Kirchweihsonntag in Effelder


Möcht na gewiss, wenn sa kumma?
2005 © Ulrich Göpfert


Sind schon da!
2005 © Ulrich Göpfert


Für jeden war etwas geboten!
2005 © Ulrich Göpfert


Fahrspaß pur!
2005 © Ulrich Göpfert


Lustig ging es zu beim Plantanz auf der altehrwürdigen Linde
2005 © Ulrich Göpfert


Na, was wird das denn, wenn es fertig ist?
2005 © Ulrich Göpfert


Wenn die Mutti mit dem Söhnchen…
2005 © Ulrich Göpfert


Die Tanzhaltung ist vorbildlich!
2005 © Ulrich Göpfert


So jung kommen wir nicht mehr zusammen!
2005 © Ulrich Göpfert

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.