Philipp Melanchthon

„450. Todestag von Philipp Melanchthon“

Auf Spurensuche in den Kunstsammlungen der Veste Coburg

Sonderführung für Einzelbesucher

Sonntag, 18. April 2010 um 14:00 Uhr

01.jpg

Philipp Melanchthon ( 1497 - 1560 ), 1526

Kupferstich

Albrecht Dürer (Nürnberg 1471 - 1528 Nürnberg)

Inv.-Nr.: I,18,115

2010 © Kunstsammlungen der Veste Coburg

 

Melanchthon  war ein Freund und enger Weggefährte Luthers. Aufgrund seiner Gelehrsamkeit und seiner Bemühungen um das Bildungswesen erhielt er schon zu Lebzeiten den Ehrentitel "Lehrer Deutschlands".

 

Mit dem "Augsburger Bekenntnis" verfasste Melanchthon die bis heute grundlegende Bekenntnisschrift der evangelischen Kirchen. Sie entstand während des Reichstags in Augsburg im Jahr 1530. Luther hielt sich aus Sicherheitsgründen auf der Veste in Coburg verborgen, daher war Melanchthon die Aufgabe zugefallen, eine Zusammenfassung der protestantischen Lehre zu erarbeiten.

 

Es zeichnete ihn aus, dass er immer wieder Gespräche  mit der altkirchlichen Seite suchte und förderte, daher wird Melanchthon heute oft als "Vater der Ökumene" bezeichnet.

 

Führung mit Dr. Elvira Fischenich

Dauer ca. 75 min.

Eintritt und Führung pro Person: EUR 7,50

Treffpunkt: 1. Burghof, Fürstenbau, Eingang Museum

Es ist keine Anmeldung erforderlich

 

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.