Gerhard Falkner: "Kanne Blumma"

Buchvorstellung
Gerhard Falkner:  "Kanne Blumma"

Gedichte in Mundart

01.jpg
Cover des Buchs "Kanne Blumma",
Autor Gerhard Falkner, Ars Vivendi Verlag/Englert;
Foto: 2010 © Montage: BR

Autor Gerhard Falkner hat sich vor allem als Lyriker, Dramatiker und Essayist einen Namen gemacht. Nun hat er Gedichte in Mundart verfasst und als Buch herausgegeben. Seine neueste Monographie trägt den Titel "Kanne Blumma".

02.jpg
Autor Gerhard Falkner liest aus seinem Manuskript
Foto: 2010 © BR-Studio Franken/Charlotte Horn

Mundartgedichte für Franken und den Rest Deutschlands
Die fränkische Lautpoesie stand für Falkner bei diesem Projekt an erster Stelle. Beim Dichten fränkischer Lyrik ging es Falkner vorrangig um den Klang des Dialekts und erst dann um den Inhalt. Daher klingen seine Gedichte im Fränkischen sehr rhythmisch, was im Hochdeutschen eine gewisse Einfachheit enthüllt. "Ich habe den Dialekt verändert, meinen Zielen angepasst", verrät Gerhard Falkner und fährt fort: "Dadurch kann er Dinge machen, für die die Hochsprache viel zu steif ist. Er kann vor allem klanglich ganz andere Dinge leisten als die Hochsprache."

Die fränkischen Gedichte stehen stets auf der rechten Seite
Für die hochdeutsche Übersetzung muss der Leser einmal umblättern. Der Reiz des Gedichtbands besteht gerade in dem Zusammenspiel zwischen den fränkischen Gedichten, die den Leser zur Entschlüsselung auffordern und der Auflösung in der hochdeutschen Version. Mit seinen fränkischen Gedichten möchte Falkner den Leser anregen. "Hindn hedd ä henggl sai mäyn und vonna ä schnauzn. Drinna hedd ade sai mayn un däfuhr ä dassn" bedeutet etwa: Hinten hätte ein Henkel sein müssen und vorn eine Schnauze. Drinnen hätte Tee sein müssen und davor eine Tasse.

Keine Fränkischvorkenntnisse erforderlich
Da seine Gedichte sehr unterschiedliche Ebenen des Verstehens bieten, so Falkner, könne man sie eigentlich auch ohne literarische Vorkenntnisse lesen und verstehen. Wenn der Hintergrund ein bisschen größer ist, vermehrt sich das, was die fränkischen Gedichte bieten, ergänzt er. Als Idealleser sieht der Autor die Franken, die den Dialekt und die Hochsprache gleichermaßen beherrschen. Inspirationen zu "Kanne Blumma", seinem ersten Mundartwerk, holte sich Falkner übrigens im fränkischen Alltag auf der Straße.

Weitere Informationen
Gerhard Falkner: „Kanne Blumma“. Gedichte,
Cadolzburg 2010, ars vivendi Verlag, 112 Seiten,
Preis: 17,90 Euro,
ISBN 978-3-86913-035-4

Quelle: BR-online, Bayern 2, regionalZeit - Franken

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.