Der Georgenberg bei Bad Rodach

Der Georgenberg bei Bad Rodach
Eine Nacherzählung aus einem Schüleraufsatz von 1993
der Klasse 7b, Hauptschule Bad Rodach

 
Gemälde Ritter Georg, Veste Heldburg
Foto: Egbert Friedrich – Repro: Ulrich Göpfert

Bad Rodach
Diese Nacherzählung stellte mir freundlicherweise Frau Roswitha Friedrich aus der unveröffentlichten Sammlung: Sagen, Geschichten, Erlebnisse, gesammelt von Herrn Egbert Friedrich, 1993 zur Verfügung. Herzlichen Dank dafür!

Als der Ritter Georg durch die Lande ritt, kam er auch durch Rodach. Von allen Seiten vernahm er ein Klagen und Jammern über einen Drachen, der im dichten Wald hauste. Niemand traute sich in den Wald, nur einige Mutige versuchten einmal das Versteck des Drachens aufzuspüren. Als sie in seine Nähe kamen und aus Angst laut miteinander redeten, hörte das der Drache und fing an zu toben, dass alle Tiere aufgeschreckt den Wald fluchtartig verließen.

03.JPG
Ritter Georg im Kampf gegen den Drachen
Schülerzeichnung Klasse 7b, Hauptschule Bad Rodach, 1993
Repro: Ulrich Göpfert

Ritter Georg ließ sich alles schildern und versprach, den Wald vom Drachen zu befreien. Als er davon ritt, beteten die Bewohner für das Gelingen. In großer Entfernung folgten ihm wenige Wagemutige, die später von einem furchtbaren Kampf berichteten. Gesehen hatten sie nichts, aber sie vernahmen das schreckliche Fauchen, dann das zornige Schnaufen und wütende Brüllen, das Krachen des Holzes und schließlich ein ersterbendes Röcheln.

02.JPG
Pavillon Georgenberg Bad Rodach
Foto: Egbert Friedrich – Repro Ulrich Göpfert

Erschöpft, aber sieghaft strahlend ritt der Ritter ihnen aus dem Waldesdunkel entgegen. Er hatte den Drachen getötet. Das gab ein großes Freudenfest in Rodach. Und da der Ritter keine Belohnung annahm und mit dem Dank der Bewohner zufrieden davon ritt, nannten sie die höchste Erhebung in der Nähe der Stadt von da an den Georgenberg.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2018 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.