Das Coburger Stadthaus

Vergangenheit in seiner schönsten Form

Der Coburger Marktplatz ist der Mittelpunkt des Geschehens der Stadt. Nicht nur bei den Einheimischen, sondern besonders bei Touristen erfreuen sich die zahlreich stattfindenden Veranstaltungen.

01
An der Nordseite des Marktplatzes befindet sich das Stadthaus
Foto: Archiv © Ulrich Göpfert

Auf der Nordseite des Marktplatzes wurde zwischen 1597 und 1599 das ehemalige Regierungsgebäude durch Herzog Johann Casimir erbaut. Das Stadthaus stellt ein wichtiges Bauwerk der Spätrenaissance in Coburg dar. Die Einzigartigkeit des Stadthauses besteht in seinen Erkern und den figurbesetzten Giebeln. Feine Obelisken und edle Steinfiguren prägen das Bild zum Markt und zur Spitalgasse hin.

Noch heute dient das Stadthaus als Ämtergebäude der Stadt Coburg. Im Erdgeschoss des Stadthauses befinden sich viele kleine Einzelhändler, die sich von Massenproduktion und mit Einzigartigkeit unterscheiden. Ebenso bemerkenswert ist die Passage, die durch das Stadthaus führt. Auch hier haben Einzelhändler ihren Platz.

02
Das Prinz-Albert-Denkmal ist der Mittelpunkt des Coburger Marktplatzes
Foto: Archiv © Ulrich Göpfert

Den Mittelpunkt des Coburger Marktplatzes ziert das Prinz-Albert-Denkmal. Es ist das erste von zahlreichen Denkmälern weltweit, welches Queen Victoria zum Andenken an ihren Mann nach dessen frühem Tod errichten ließ.

03
Coburger Marktplatz bei Nacht
Foto: Archiv © Ulrich Göpfert

Die Gebäude rund um den Marktplatz werden bei Nacht alle beleuchtet und ergeben so eine ganz andere Sichtweise als bei Tageslicht. Überzeugen Sie sich selbst von dem besonderen Flair des Coburger Marktplatzes.

Quellenhinweis: TC Tourismus Coburg

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.