Ski-Springen an der Kulm-Schanze in Mönchröden

Vom TSV Mönchröden wurden in den 50- und 60iger Jahren
großartige Ski-Sprung-Veranstaltungen an der Kulm-Schanze ausgetragen 

Foto 01
Ein Skispringer in der Anlaufspur der Kulm-Schanze in Mönchröden. Diese Schanze war in der damaligen Zeit schon recht beachtlich, zumal im Coburger Land. Teilweise kamen in dieser Zeit aus ganz Deutschland über 2000 Zuschauer mit der Bahn nach Mönchröden angereist.
Repro: Archiv Ulrich Göpfert

Der TSV Mönchröden richtete an der Kulm-Schanze in den früheren Jahren, für die damalige Zeit, großartige Ski-Sprung-Veranstaltungen aus. In den 50/60iger Jahren war ich dort als Kind des Öfteren als Zuschauer. An diese wintersportlichen Ereignisse habe ich noch heute schöne Erinnerungen.

02
In luftiger Höhe segelt ein Skispringer von der Schanze. An der Seite und im Tal sind die Zuschauer an der großen Kulm-Schanze in Mönchröden zu sehen.
Repro: Archiv Ulrich Göpfert

Foto 03
Zu den ganz bekannten Skispringern dieser Zeit zählte Max Bolkart. Natürlich habe ich mir von ihm eine Autogrammkarte besorgt und hüte Sie noch heute wie meinen Augapfel.
Repro: Archiv Ulrich Göpfert

Am 1. März 1965 schrieben die Coburger Zeitungen: "Max Bolkart sprang mit 69 m an der Kulm-Schanze neuen Schanzenrekord. Es war wieder eine großartige Veranstaltung des TSV Mönchröden. 15mal wurde der Schanzenrekord überboten. Über 2000 Zuschauer kamen an die Schanze."

Copyright © 2021 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.