Sächsischer Winzerzug

Sächsischer Winzerzug
Wein & Tradition – Von Raritäten und Jubiläen

111.jpg
Am 6. Oktober 2013 um 11 Uhr ist es wieder so weit: Beim Sächsischen Winzerzug
in der Hoflößnitz stellen rund 400 Statisten zahlreiche historische Szenen
rund um den Weinbau nach.

Foto: 2013 © Weingut Hoflößnitz GmbH, Foto: Thomas Kube

Der Weinbau in Sachsen blickt auf eine mehr als 850-jährige Geschichte zurück
und feiert in diesem Jahr eine ganz besondere Rarität: den Goldriesling. Seit 100 Jahren wird diese Rebsorte im sächsischen Elbland angebaut und ist in nennenswertem Umfang nur noch hier beheimatet. Das Elbtal hat noch weitere »Wein-Methusalems« zu bieten: Zum Beispiel die »Große blaue Urbanitraube «. Sie wächst in Seußlitz, ist über 150 Jahre alt und außerdem die einzige Rebe dieser Sorte, die nördlich der Alpen gedeiht.

Zahlreiche Weinfeste widmen sich jedes Jahr dem traditionsreichen Weinbau,
vor allem aber das Historische Weinfest Hoflößnitz mit seinem großen Sächsischen Winzerzug. Mit Pferden, Kutschen, Karren, historischen Kostümen sowie Weinbaugeräten und Werkzeugen stellen die rund 400 Statisten jedes Jahr zahlreiche historische Szenen nach und orientieren sich dabei an der Inszenierung von 1840, die von Moritz August Retzsch gestaltet und für die Nachwelt dokumentiert wurde.

Tipps

Das Weingut Hoflößnitz war häufig Ziel der sächsischen Kurfürsten,
die hier ihre Wein- und Jagdferien verbrachten. Das zeigen zwei kürzlich von der Stiftung Hoflößnitz ersteigerte Gästebücher des Weingutes aus den Jahren 1694 bis 1715, in denen sich August der Starke und seine Mätressen mehrfach verewigt hatten. Der barocke Festsaal im Obergeschoss mit seinen einzigartigen Vogelgemälden und die kurfürstlichen Gemächer sind bis heute erhalten und können besichtigt werden. Auch die Kopien der Originalbücher werden künftig im Weingut zu sehen sein.

Die Sonderausstellung "Jugend im Weinberg um 1800"
 August und Moritz Retzsch« im Weingut Hoflößnitz zeigt frühe naturgetreue Zeichnungen sowie heitere Alltagsszenen. Die Ausstellung ist im Sommer Di bis So von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 2 Euro (Kinder bis 6 Jahre frei). Dafür kann man sich das gesamte Sächsische Weinbaumuseum inklusive der Schau »850 Jahre Weinbau in Sachsen« ansehen.

Bei den Tagen des offenen Weinguts am letzten August-Wochenende
öffnen 34 Weingüter und -keller ihre Tore für alle interessierten Besucher. Bei allen Anlaufstellen gibt es für 6 Euro eine Weinprobe bestehend aus jeweils drei Weinen. Die Winzer laden unter anderem zur Vorführung moderner Technik ein, geben einen Einblick in historische und neue Weinkeller oder nehmen ihre Gäste mit auf eine informative Weinbergführung.

Infos

Historisches Weinfest Hoflößnitz mit dem Sächsischen Winzerzug, 5./6. Oktober 2013 (Winzerzug: 6. Oktober, 11 Uhr) www.winzerzug.de

Stiftung, Weingut und Sächsisches Weinbaumuseum Hoflößnitz www.hofloessnitz.de

Dresden Marketing GmbH
Postanschrift: Messering 7
01067 Dresden
Telefonnummer +49 351 50173 130
Faxnummer         +49 351 50173 137

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.