„Sommerfeeling“

 „Sommerfeeling“
Sommerfest des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau
und Landespflege e. V. wurde im Rahmen des „Tages der Franken“ gefeiert

Eine Fotoreportage von Ulrich Göpfert

Coburg

Am Samstag, 06. Juli 2013 war der Obstlehrgarten am Landratsamt Coburg anlässlich des diesjährigen Sommerfests des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. wieder Anziehungspunkt für alle  Gartenfreunde. Seit Jahren ein fester Begriff und aus dem Terminkalender nicht mehr wegzudenken.

01.JPG
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

Wie bereits in den letzten Jahren stand dieses traditionelle Sommerfest des Kreisverbandes Coburg unter dem  Slogan: „Garten, Kunst und Musik“. Nicht nur aufgrund des sommerlichen Wetters  strömten die Besucher am vergangenen Samstagnachmittag zu dieser Veranstaltung, auch das Programm bot wieder zahlreiche und interessante Höhepunkte. Mit launigen Worten vom 1. Vorsitzenden  des Kreisverbandes, Landrat Michael Busch, wurde sie eröffnet.  

02.JPG
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

Im Anschluss führte Kreisfachberater Thomas Neder fachkundig  durch den Garten und berichtete von den Kulturerfahrungen der letzten Jahre. Er gab dabei praktische Tipps für den Obstanbau zu Hause.

03.JPG
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert


Eine Ausstellung der Künstlerin Gertrud Murr-Honikel bereicherte den Garten mit schönen Kleinplastiken.

04.JPG
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

„Herbst in der Toskana“,
lautet das Motto der Foto-Ausstellung von Natur- und Tierfotograf Robert Büchner. Die Fotoausstellung wurde im Foyer des Landratsamtes von Landrat Michael Busch offiziell eröffnet. Die Exponate können auch käuflich erworben werden.

05.JPG
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

An der Veranstaltung beteiligten sich die Baumschule Preller zum Thema „Rosen und Co“.

05a.JPG
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert


Gleich nebenan am Info-Stand vom „Verband Wohneigentum“ des Kreisverbandes Coburg-Neustadt-Lichtenfels konnten sich alle, die bauen, modernisieren und wohnen, Anregungen und Tipps zu diesem Thema bei Hans-Jürgen Amend holen und sich fachmännisch beraten lassen. Der Verband Wohneigentum, vormals Bayerischer Siedlerbund, ist eine seit mehr als 50 Jahren bewährte Organisation.

06.JPG
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

„Willst du Gottes Wunder sehn, musst du zu den Bienen gehen“
Anlaufpunkt in Sachen „Bienen“ war wieder einmal der Stand von Imker Jakob Scherer aus Grub am Forst. Der zusammen mit weiteren Imkern aus dem „Nähkästchen“ plauderte. Sein Fachwissen zur Bienenhaltung und vieles mehr waren bei den Besuchern stark nachgefragt. 

07.JPG
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

…und die Jugendgruppe „Stoppelhopser“ des Obst- und Gartenbauvereins Fürth am Berg bereicherte auch in diesem Jahr mit Mal- und Bastelarbeiten das diesjährige Sommerfest.

08.JPG
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

„Musikalische Leckerbissen“ aus Klassik und Romantik servierte das Trio Aureum

Am Abend servierte das mittlerweile bei den Coburger Gartenfreunden bestens bekannte Trio Aureum „musikalische Leckerbissen“ aus Klassik und Romantik. Auf dem Programm standen Werke von Haydn, Mozart und Mendelssohn Bartholdy. Es wirkten mit: Birgit Habelitz (Violine), Natalia Solotych (Klavier) und  Karlheinz Busch (Violoncello). Er führte außerdem als Conférencier mit fachkundigen und launigen Worten gekonnt durch den Abend. Der Eintritt zu diesem Konzert war frei. Eine Abendgarderobe war nicht vorgeschrieben. Das Konzert wurde  gesponsert von der Sparkasse Coburg-Lichtenfels.

09.JPG
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

Zum Sommerfest  waren nicht nur die Mitglieder der Obst- und Gartenbauvereine, sondern auch alle Garten- und Naturfreunde eingeladen. Die Wünsche der Liebhaber von Kultur und Kunst wurden beim diesjährigen Sommerfest wieder voll erfüllt.

Weitere Impressionen vom Sommerfest im Bild festgehalten:

10.JPG
 
11.JPG

12.JPG

13.JPG

14.JPG

15.JPG

16.JPG

17.JPG

18.JPG

19.JPG

20.JPG

21.JPG

 22.JPG

23.JPG

24.JPG

25.JPG


Alle Fotos: 2013 © Ulrich Göpfert

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.