Das Tanzereignis 2014 in Coburg

Das Tanzereignis 2014 in Coburg
Tanzturnier der Lateinformationen
Auftaktveranstaltung der Oberliga Süd in der Angersporthalle

Lateinamerikanische Rhythmen: Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso doble
und Jive waren an diesem Abend angesagt
 

Eine Fotoreportage von Ulrich Göpfert

Coburg

Unter der Schirmherrschaft von Norbert Kastner, Oberbürgermeister der Stadt Coburg, hat am vergangenen Samstag, 01. Februar 2014 die Tanzsportabteilung des Turnvereins von 1907 Coburg-Ketschendorf e.V. das dritte Coburger Tanzturnier der Lateinformationen in der Coburger Angersporthalle veranstaltet. Der Event erwies sich wieder einmal als Publikumsmagnet, denn die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Nach den Grußworten des 1. Vorsitzenden vom TV Coburg-Ketschendorf, des Schirmherrn sowie des Turnierleiters folgte die Vorstellung der Mannschaften.

01.JPG
… und die Tanzschule Weinberg, Coburg präsentierte
den Show Act „Tänze der 20er Jahre“.
Foto: 2014 © Ulrich Göpfert


Am Start bei dem Tanzturnier waren neun Mannschaften

TSG Bayreuth A, TSA des TV Coburg-Ketschendorf A, TSA des TV Coburg-Ketschendorf B, GrünGoldClub München A, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg B, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg C, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg D, TSA d. TSV Unterhaching 1910 A und TC Inn-Casino Wasserburg a. l.

Das Ergebnis des Tanzturniers:
1. Platz: TSA des TV Coburg-Ketschendorf A
2. Platz: TSG Bayreuth A
3. Platz: GrünGoldClub München A


02.JPG
TSA des TV Coburg-Ketschendorf A
Foto: 2014 © Ulrich Göpfert

Das A-Team der Tanzsportabteilung des Turnvereins von 1907 Coburg-Ketschendorf e.V.
startete in die Saison 2013/2014 der Oberliga Süd Bayern mit der Choreographie „Dynamics“ unter Leitung der Trainer André Heller, Silke Hoffmann, Erwin Acs.

Mit ihrer Choreographie präsentierten die Tänzerinnen und Tänzer: Robert Autsch, Sebastian Daßler, Caroline Dirian, Dirk Döhler, Birgit Ende, Elena Greiner, Chantal Hehn, Norman Knapp, Désirée Ludloff, Anja Mederer, Michael Neuß, Mareike Ponsel, Lena Schmidt, Patric Schuster, Michael Siebers, Markus Weiß und Tina Zukolo ein hohes Tempo, Temperament und Lebensfreude. In 42 dynamischen und anspruchsvollen Bilderwechseln legen sie den Schwerpunkt auf paarbezogenes Lateintanzen, atemberaubende Geschwindigkeit, anspruchsvolles Schrittmaterial, faszinierende Präzision in der Ausführung, Spannung und Emotionen pur.

5x Samba, 5x Cha-Cha-Cha, 3x Rumba, 4x Paso doble und 3x Jive dienten als Grundlage für die abwechslungsreiche Darbietung.

Sie konnten den Sieg bei diesem Tanzturnier der Lateinformationen in der Coburger Angersporthalle erringen.

03.JPG
TSA des TV Coburg-Ketschendorf B
Foto: 2014 © Ulrich Göpfert

Das B-Team der Tanzsportabteilung des Turnvereins von 1907 Coburg- Ketschendorf e.V.
Mit der Choreographie „Glee – Don ´t stop believing“ von André Heller unter Leitung der Trainer Miriam Engelhardt, Robert Autsch, Daniela Lehnhardt startete das B-Team in das Turnier.

Christina Bauer, Stefanie Bötsch, Markus Bräu, Sebastian Brehm, Jessica Eckstein, Johannas Grünauer, Nicole Kauschke, Cindy Kolbeck, Stefanie Kräußlich, Lisa Löbner, Daniela Miklis, Katharina Motschmann, Lisa-Marlén Rehlein, Katharina-Luise Sander, Johannes Schmidt, Sarem Seitz, Vanessa Stamm, Michael Stammberger, Martin Wegner, Michael Wegner, Morgana Weidemann, Alex Wolff waren die Tänzerinnen und Tänzer dieser Formation.

Glee – das Thema dieser Choreografie
hat als Grundlage eine US-amerikanische Serie, die von ein paar jungen Leuten handelt, welche ein gemeinsames Ziel verfolgen. Bei den Jugendlichen geht es um Beliebtheit, Zickenkrieg, Romanzen und Intrigen, aber auch darum, in die Fußstapfen des legendären Glee-Clubs zu treten.

Die Choreographie ist vor allem darauf ausgelegt, sich die Grundzüge des Formationstanzens zu erarbeiten, das Gefühl für die verschiedenen Tänze zu bekommen und diese technisch korrekt und ausdrucksstark auf der Fläche zu präsentieren. Hierbei sind die Schritte und Schrittkombinationen einfach gehalten, damit ein solides Fundament geschaffen wird, auf das in der nächsten Saison weiter aufgebaut werden kann.

In der Darbietung wurden 6x Samba, 5x Rumba, 5x Paso doble, 3x Jive und 3x Cha-Cha-Cha gezeigt.

Belohnt wurde die Darbietung des B-Teams mit dem 7. Platz bei diesem Tanzturnier.  

Ohne Fleiß – kein Preis
Die beiden Teams der Tanzsportabteilung des Turnvereins von 1907 Coburg-Ketschendorf e.V. trainieren durchschnittlich sechs Stunden in der Woche Highlights, Bilder und Durchgängigkeit der Choreographie. In einem gesonderten zweistündigen Techniktraining werden die tänzerischen Fähigkeiten ausgebildet und weiterentwickelt. Ein speziell für Tänzer entwickeltes Fitness- und Krafttraining steht ebenfalls auf dem wöchentlichen Trainingsplan.

Zielsetzung des A-Teams
ist in dieser Saison der sofortige Wiederaufstieg in die Regionalliga.

Das B-Team
will in dieser Saison erste Turniererfahrung sammeln und sich bayernweit präsentieren und ihr Können zeigen. Spaß und mit gutem Gefühl von der Fläche gehen steht hierbei im Fokus.

Eine visionäre Vereinsarbeit unterstützt die Sportler in ihrer Zielsetzung. So ist beispielsweise weiterhin die Ausrichtung von Tanzsportturnieren in der Region geplant, um diese Sportart auch hier populär zu machen.

„Klick“ – gefangen ist der Augenblick
Impressionen von diesem Abend im Bild festgehalten:

04.JPG

05.JPG

06.JPG

07.JPG

08.JPG

09.JPG

10.JPG

11.JPG

12.JPG

13.JPG

14.JPG

15.JPG

16.JPG

17.JPG

18.JPG

19.JPG

20.JPG

21.JPG

22.JPG

23.JPG

24.JPG

25.JPG

26.JPG

27.JPG

28.JPG

29.JPG

30.JPG

31.JPG

32.JPG

33.JPG

34.JPG

Alle Fotos: 2014 © Ulrich Göpfert

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.