Assitej-Welttag des Theaters

Theater Meiningen
Die Meininger Puppentheatersparte beteiligt sich
am Assitej-Welttag des Theaters für Kinder und Jugendliche  

Am 20. März 2014 ist es wieder soweit!
Die ASSITEJ – die Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche – feiert weltweit den Welttag des Theaters für junges Publikum.

Die ASSITEJ (Association Internationale du Theatre pour l’Enfance et la Jeunesse) wurde 1965 gegründet und besitzt in über 80 Ländern auf allen Kontinenten nationale Zentren. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, das Kinder- und Jugendtheater zu fördern und allen Kindern die Teilhabe an Kunst und Kultur zu ermöglichen. Sie hat sich als die um eigentliche internationale Lobby für die Heranführung junger Menschen an Kunst und Kultur etabliert.

Der Assitej-Welttag des Theaters für junges Publikum verweist somit seit seinem Bestehen auf die Verantwortung der Theater für die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen innerhalb der Gesellschaft. 

Seit über 10 Jahren ist die Meininger Puppentheatersparte Mitglied im Assitej-Verband und beteiligt sich mit zwei Produktionen an dem internationalen Theatertag für junges Publikum.

001.jpg
Prinz Peter und der Teddybär,
Falk P. Ulke
2014 © Foto-ed

Los geht’s bereits am Mittwoch, den 19. März 2014 mit der Wiederaufnahme von „Prinz Peter und der Teddybär“ um 10 Uhr in den Kammerspielen.

Kinder wünschen sich oft etwas, dass die Eltern nicht verstehen. Prinz Peter wünscht sich von seinen königlichen Eltern zum Geburtstag einen Teddybär. Der König und die Königin sind jedoch der Meinung, dass es etwas Großes und Wertvolles sein muss, etwa eine Kutsche, ein Pferd oder ein Schwert. Als Prinz Peter jedoch hartnäckig auf seinem Wunsch besteht, muss es dann mindestens ein goldener Teddy sein. - Aber kann man mit einem goldenen Teddy kuscheln?

Unter der Oberfläche dieser kleinen sensiblen Geschichte werden Wünsche, Erwartungen, Respekt und Werte zwischen Kindern und ihren Eltern thematisiert. Falk P. Ulke spielt in seiner Geschichte den seltsamen Puppendoktor Pauli und agiert mit Klappmaulpuppen, die besonders auf Kinder im Vorschulalter eine große Wirkung entfalten. Er kümmert sich um die kaputtgegangenen Spielsachen der Kinder, ob nun Puppe, Hase, oder Teddy. Und so ganz nebenbei beginnt er mit den Dingen zu spielen, die in seiner Werkstatt auf Reparatur warten und die Geschichte um Prinz Peter nimmt seinen Lauf…. Abgerundet wird die Reise in die Welt der Kindertage durch eigens für die Produktion von Dietmar Staskowiak komponierten Lieder.

002.jpg
Das Katzenhaus,
Elisabeth Schröder, Falk P. Ulke
2014 © Foto-ed

Am 20. März 2014 steht „Das Katzenhaus“ von Samuil Marschak um 10 Uhr auf dem Programm, mit dem sich die Meininger Puppentheatersparte beim neuen Kinder- und Jugendtheaterfestival „Wildwechsel“ der Region Ost der BRD (23.-26. September 2014, Initiative des Arbeitskreises Ost des Assitej Bundesrepublik Deutschland e.V.) beworben hat.

MIttwoch, 19. März 2014, 10 Uhr,  „Prinz Peter und der Teddybär“, nach dem gleichnamigen Kinderbuchklassiker von David McKee (ab 4 Jahren), Kammerspiele

Donnerstag, 20. März 2014, 10 Uhr, „Das Katzenhaus“ von Samuil Marschak
(ab 4 Jahren), Kammerspiele

Karten unter 03693/ 451-222, -137 oder www.das-meininger-theater.de

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.