Vielumjubelte Premiere „Peer Gynt“

Bravo!
Vielumjubelte Premiere „Peer Gynt“

am Landestheater Coburg

Coburg - Am vergangenen Samstagabend, 23. Mai 2015 fand im Landestheater Coburg die Uraufführung des Balletts „Peer Gynt“ von Mark McClain nach dem dramatischen Gedicht von Henrik Ibsen; Musik von Edvard Grieg, Aaron Copland, Issac Albéniz, Erwin Schulhoff und Gustav Mahler statt.

01.jpg
In der Mitte: Adrian Stock (Bergkönig), Ensemble (Trolle)
Foto: 2015 © Henning Rosenbusch


„Großes Ballett“
Von Coburgs Ballettchef Mark McClain und seiner Compagnie wurden den Zuschauern an diesem Abend „Großes Ballett“ mit viel Szenenapplaus geboten. Diese Aufführung gehört mit Sicherheit zu den Highlights der diesjährigen Theatersaison. Von meiner Seite aus nochmals ein „Bravo“ an Mark McClain und seine Compagnie.

02.jpg
Eriko Ampuko (Anitra), Po-Sheng Yeh (Peer)
Foto: 2015 © Henning Rosenbusch

Ein großes Kompliment an den musikalischen Leiter Roland Fister und dem Philharmonischen Orchester des Landestheaters Coburg. Karlheinz Beer ist mit dem Bühnenbild und den wunderschönen Kostümen ein wesentlicher Beitrag zum Erfolg dieses Ballettabends gelungen. Für das Lichtdesign zeichneten André Fischer und für die Dramaturgie Renate Liedtke verantwortlich.

03.jpg
In der Mitte: Adrian Stock (Bergkönig), Ensemble (Trolle)
Foto: 2015 © Henning Rosenbusch


Kraft und Ausdrucksweise des Tanzes
Kein leichter Stoff den sich Mark McClain und seine Compagnie da für ihr Handlungsballett ausgesucht haben. Mit der Kraft und Ausdrucksweise des Tanzes beantwortete das Ballett Coburg die philosophischen Fragen, die Ibsen in seinem „Peer Gynt“ aufwirft. Musikalisch reichte die Bandbreite des Ballettabends von der Romantik bis zur Moderne: Gustav Mahlers Adagio aus der 10. Symphonie für Orchester, Erwin Schulhoffs „Mondsüchtige“, Aaron Coplands „Appalachian Spring Suite“ erklangen ebenso wie Ausschnitte aus Isaac Albéniz` Zyklus „Iberia“ – und natürlich durften auch Edvard Griegs Peer-Gynt-Suiten nicht fehlen, die mit Sicherheit „Gänsehautfeeling“ bei manchem Theaterbesucher hervorgerufen haben.

04.jpg
Lauren Sargent (Solveig), Pro-Sheng Yeh (Peer)
Foto: 2015 © Henning Rosenbusch

Zahlreiche „Vorhänge“, frenetischer Jubel und nicht enden wollender Applaus, war der Dank der Zuschauer an die Akteure des wunderschönen Ballettabends im Landestheater Coburg.

Weitere Vorstellungen:

Mittwoch, 27.05.2015
 

Donnerstag, 04.06.2015

Freitag, 05.06.2015
 
Mittwoch, 10.06.2015

Freitag, 12.06.2015

Donnerstag, 18.06.2015

Dienstag, 30.06.2015

 

Karten

Theaterkasse:
Dienstag bis Freitag 10:00 – 17:00 Uhr,
Samstag: 10:00 – 12:00 Uhr

Touristinformation Coburg,
Neue Presse,
Coburger Tageblatt,
Schuhhaus Appis Bad Rodach,
Buchhandlung Stache Neustadt b. Coburg

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.