Welturaufführung

Welturaufführung:
ELISABETH – Die Legende einer Heiligen
am Landestheater Eisenach

01.JPG
Presse-Premiere - Schlussapplaus

2007 © Ulrich Göpfert

Eine Premiere wie ich Sie bisher noch nicht erlebt habe, war die Welturaufführung des Musicals „Elisabeth“ – Die Legende einer Heiligen am vergangenen Wochenende am Landestheater Eisenach in Thüringen. Die spotlight Musicalproduktion präsentierte ihre neue Musicalproduktion über das dramatische Leben der Heiligen Elisabeth. Der Aufführungsort ist der Originalschauplatz zu Füßen der Wartburg.

02.jpg
Die Heilige Elisabeth im Musical
dargestellt von Sabrina Weckerlin

2007 © spotlight Musicalproduktion

03.jpg
Landgraf Ludwig von Thüringen mit seiner
Frau Elisabeth (Armin Kahl und Sabrina Weckerlin)

2007 © spotlight Musicalproduktion

04.JPG
Konrad von Marburg (Chris Murray), rechts

2007 © Ulrich Göpfert

05.jpg
Sabrine Weckerlin (Elisabeth) und Armin Kahl (Landgraf Ludwig von Thüringen)

2007 © spotlight Musicalproduktion/Fotograf: Dominik Ketz

06.jpg
Elisabeth und Ensemble
2007 © spotlight Musicalproduktion/Fotograf: Dominik Ketz

07.JPG
Die Wartburg in Eisenach

2007 © Ulrich Göpfert

„Ein gutes Musical braucht eine spannende Geschichte“,
fesselnde Charaktere und natürlich begeisternde Musik, wie Dennis Martin & Peter Scholz von der Musicalproduktion GmbH ausführten. Das Leben der heiligen Elisabeth war in dieser Hinsicht ein faszinierender Stoff. Er gab uns die Möglichkeit, die Geschichte einer bemerkenswerten Frau zu erzählen – mit allen Mitteln eines modernen Musikgenres: unterhaltsam und mitreißend, aber auch mit Tiefgang und einer zeitlosen Botschaft. Das Musical widmet sich einer Lebensgeschichte, welche die Menschen schon seit Jahrhunderten bewegt. Dass wir die Geschichte am Originalschauplatz, am Fuß der Wartburg, wo Elisabeth einst lebte, inszenieren konnten, macht unsere Produktion zu einem besonderen Erlebnis.

Dennis Martin & Peter Scholz von spotlight Musicalproduktion GmbH versicherten, es erfüllt uns mit Stolz, dass wir für die Besetzung der Rollen einige der besten Musical-Darsteller Deutschlands gewinnen konnten. Weit weg von den großen Musikmetropolen Hamburg und Berlin wird ein Ensemble mit großem künstlerischem Potenzial auf die Bühne gebracht. Die Produktion entstand in einer Entwicklungszeit von nur eineinhalb Jahren. Das konnte nur deshalb gelingen, weil alle Partner zielorientiert und schnell miteinander kommunizierten.

Einige der Hauptdarsteller des Musicals „Elisabeth“

Elisabeth
Die Rolle der Elisabeth wird von Sabrina Weckerlin gespielt. Die gebürtige Schwarzwälderin absolvierte ihre Ausbildung an der Joop van den Enden Academy in Hamburg. Schon während ihrer Ausbildung gehörte sie mit ihren 18 Jahren zur Premierenbesetzung des Musicals „Die 3 Musketiere“ in der Hauptrolle der Constance und war mit der Single-Auskopplung zum Musical All (I ever want)/Alles in den Charts. In der Europapremiere von „Dirty Dancing“ – Das Original Live on stage“ begeisterte sie das Hamburger Publikum als Lead-Sängerin. Die Stimme der jungen Künstlerin ist auf dem gleichnamigen, sowie auf dem Cast-Album von „Die 3 Musketiere“ zu hören. Zuletzt tourte sie als Solistin mit der „Best of Musical“ Gala durch Deutschland und die Schweiz.
Weitere Infos: www.sabrina-weckerlin-fc.de

Konrad von Marburg
Diese Rolle ist mit dem US-Amerikaner Chris Murray besetzt, der zweisprachig in Berlin und New York aufgewachsen ist. Er studierte in New York Gesang und Regie und gehört zu den profiliertesten Musicaldarstellern Deutschlands. 1997 debütierte er in „Das Phantom der Oper“ in Hamburg und sang danach den Vater in Martin Doepkes „Die Schöne und das Biest“. 1999 wirkte er in Berlin an der Uraufführung von Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“ mit und übernahm 2001 die Rolle des Clopin. In der „Les Misérables“-Produktion im Berliner Theater des Westens (2003/04) war Chris Murray in beiden Hauptrollen, als Jean Valjean sowie als Javert, zu erleben. Daneben sang er am Opernhaus Halle den Jesus in „Jesus Christ Superstar“ und kreierte dort in der deutschsprachigen Erstaufführung von Frank Wildhorns Erfolgsstück „The Scarlet Pimpernel“(seit 2003) die Rolle des Chauvelin. Für diese künstlerische Leistung wurde Chris Murray von den Lesern mehrerer Musicalzeitschriften ausgezeichnet. Als Jesus in „Jesus Christ Superstar“ auf den Erfurter Domstufen 2005 verbuchte er einen weiteren überregionalen Erfolg. Die Liste der Erfolge ließe sich beliebig weiter fortsetzen. 2007 verkörperte Chris Murray in einer Neuinszenierung des Stadttheaters Baden bei Wien mit großem Erfolg bei Publikum und Presse erneut den Javert, bevor er im Sommer in Eisenach die männliche Hauptrolle des Konrad von Marburg übernahm.
Weitere Infos: www.chris-murray.de

Landgraf Ludwig von Thüringen
Dargestellt von Armin Kahl. Geboren in Erlangen, studierte er an der Bayerischen Theaterakademie „August Everding“ Musical und schloss sein Studium mit dem Diplom ab. Nachdem er viele Wochen lang mit seiner One Man Show „Bahncard 50“ in München gastiert hatte, konnte man ihn in Stuttgart als Erstbesetzung „Sky“ im ABBA-Musical „MAMMA-MIA“ erleben. Zwischen 2005 und 2007 spielte er im Disney/Elton John Musical „AIDA“ alternierend den „Radames“ und „Zoser“, unter anderem in München, Berlin, Leipzig und Basel. Im Opernhaus Erfurt stand er in der dortigen Co-Produktion von „City of Angels“ als Detektiv „Stone“ auf der Bühne. Für seine überzeugende Leistung in „Lucky Stiff“ am E.T.A.-Hoffmann-Theater in Bamberg erhielt er die TZ-Rose. Im Prinzregenten-Theater in München wirkte er in „On The Town“ als Mr. S. Upermann/Ozzy mit. In der Kinderoper „Pinocchio“ verkörperte er den bösen Kater. Armin Kahl gehörte bereits zweimal zu den Förderpreisträgern des Bundesgesangswettbewerbs.
Weitere Infos: www.arminkahl.com

Einige Impressionen von diesem Abend im Bild festgehalten

08.JPG
Landestheater Eisenach

2007 © Ulrich Göpfert

09.JPG
Premieren-Atmosphäre im Foyer

2007 © Ulrich Göpfert

10.JPG
Vor Beginn des Musicals begegnete ich Chris Murray,
einem der Hauptdarsteller (Konrad von Marburg)

2007 © Ulrich Göpfert

11.JPG
Ein Blick in den Zuschauerraum

2007 © Ulrich Göpfert

12.JPG
Langanhaltender Applaus…

2007 © Ulrich Göpfert

13.JPG
… für die gelungene Presse-Premiere war der Lohn der Darsteller

2007 © Ulrich Göpfert

Elisabeth – Die Legende einer Heiligen

Musik: Dennis Martin & Peter Scholz
Buch: Dennis Martin
Produktionsleitung: Peter Scholz
Regie: Reinfried Schieszler
Choreografie: Doris Marlis
Lichtdesign: Sabine Wiesenbauer
Bühnenbild: Bernd Heinrich Sogel
Kostüme: Claudia Kuhr
Maske: Elke Quirmbach
Regieassistenz: Arthur Ortens
Chorleitung: Dave Mandell
Choreografieassistenz: Stephan. R. Przywara
Sounddesign: Andreas Balaskas
Artdirektion: Dominik Ketz

Viele weitere Informationen über die Darsteller, Übernachtungsmöglichkeiten in Eisenach und Sonderpreise für Schulklassen sind auf der Homepage www.spotlight-musical.de zu finden.

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder unter 0661-2500 8090

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.