Die Maske des roten Todes

Landestheater Coburg
Schultheatertage 2012: Die Maske des roten Todes
Mittwoch, 11. Juli 2012, 20:00 Uhr, Reithalle 

Nach der Erzählung von Edgar Allan Poe –
Es spielt die Theatergruppe des Gymnasiums Alexandrinum

01.jpg
Theater in der Reithalle
Foto: 2012 © Landestheater Coburg

Auch in diesem Jahr gehört die Bühne der Reithalle für sechs Tage den Coburger Schultheatergruppen: Komödien wie „Acht Frauen“ oder „Sterben ist tödlich“ finden sich ebenso auf dem Programm wie Klassiker wie „Macbeth“ oder „Jedermann“. Erstmals starten die Schultheatertage dieses Jahr Anfang Juli mit einer großen Eröffnungsparty im ConTakt, bei der sich die teilnehmenden Gruppen gegenseitig kennen lernen und Erfahrungen austauschen können. 

Indem er sich in seinem Schloss verbarrikadiert, glaubt der junge Prinz Prospero, dem Roten Tod zu entkommen, der überall im Land wütet. Zur Ablenkung gibt er für seine Gefolgsleute einen Maskenball – nichts ahnend, dass der Rote Tod längst unter den Gästen weilt …

Auf Grundlage von Edgar Allan Poes Erzählung „Die Maske des Roten Todes“ hat die Theatergruppe des Alexandrinums ihr ganz eigenes Bühnenstück geschaffen.

Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.