Coburger Hallen- und Freibad

„Aquaria“
Coburger Hallen- und Freibad

Aus der Vergangenheit in die Zukunft

Das Coburger Aquaria ist viel mehr als einfach nur ein Hallenbad. Sportbecken, Lehrschwimmbecken, Freizeitbecken, 4-Jahreszeiten-Becken, Planschbecken, Strömungskanal , Riesenrutsche. Das ist Ruhe und Entspannung für den einen, Fun und Action für den anderen.

1a.jpg
Das Foto aus dem Jahr 1958 wurde im Coburger Freibad  (damals "Hindenburgbad") aufgenommen. Es wurde mir freundlicherweise von Joachim Kortner zur Verfügung gestellt. Es zeigt: Rechter Gitarrist mit Sonnenbrille mein Bruder Wolfgang Kortner und links von ihm singend, Joachim Kortner
Foto: Archiv © Joachim Kortner

Schon vor etwa 200 Jahren wurde in der Rosenauer Straße gebadet. Durch den Bau des Hahnflusses gab es an der Stelle des jetzigen Bades eine Ausbuchtung, die von der Bevölkerung zum Baden genutzt wurde.

Noch vor 1900, zu Zeiten des Herzogshauses, wurde hier ein Bad im Freien errichtet, das "Prinzenbad".

In den 30iger Jahren wurde dann ein aus damaliger Sicht modernes Freibad gebaut, das den Namen "Hindenburgbad" erhielt. Es war gleichzeitig Bad für die Bevölkerung und Garnisonsbad für das in den Coburger Kasernen stationierte Militär.

In kleinen Schritten wurde das Bad in den 50iger Jahren modernisiert, bis man 1969 an die Planung des jetzigen Hallen- und Freibades ging. 1973 war es dann soweit, das neue Hallen- und Freibad konnte eröffnet werden.

Im Jubiläumsjahr 1998 wurde aus dem Coburger Hallen- und Freibad das "Aquaria" und ging in die Verantwortung der SÜC über. Der Startschuss zum Neubau, der am 3. Dezember 2004 eingeweiht wurde, fiel im Herbst 2002.

Quellenhinweis: Stadt Coburg
Copyright © 2021 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.