Das Kuhschwanzfest in Eisfeld/Thüringen

Das Kuhschwanzfest in Eisfeld/Thüringen

Nach einer mündlichen Überlieferung aus Eisfeld
Das diesjährige Kuhschwanzfest findet vom 17. bis 21. Mai statt


Anlässe für Feste sind so manches Mal recht kuriosen Ursprungs, vor allem aber dann, wenn die Tradition uralt ist. Aber den Kuhschwanz zum Grund und Namenspatron für ein Fest zu haben, darin sind die Eisfelder unübertroffen.

 

01.JPG

Schloss Eisfeld

Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

 

Der Brauch, in Anschluss an Pfingsten das Kuhschwanzfest zu feiern, soll auf die Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg zurückgehen. Obwohl das Land völlig am Boden lag, war es ein Gebot der Klugheit und Vorsicht, die wehrhafte Mannschaft ständig im Gebrauch der Waffen zu  üben. Galt es doch, in ihre Heimatländer zurückkehrende Landsknechtshaufen, Marodeuren und Räuberbanden – die einen eine Landplage wie die anderen – den notwendigen Respekt einzuflößen. So wurden alljährlich Musterungen und Preisschießen abgehalten.

 

Als gleich nach dem Dreißigjährigen Krieg das Aufgebot der Ämter zu Pfingsten nach Coburg bestellt wurde, standen die Eisfelder vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Zwar verfügten sie über einiges an Geschütz, und ihre Mannschaft war vortrefflich geschult, aber in der ganzen Stadt war kein einziges Pferd mehr vorhanden. Kurzentschlossen spannte man Kühe vor die Kanonen und fuhr nach Coburg. Dort angekommen, wurden die Eisfelder Zielscheibe für allerlei Spott und manche Neckerei. Doch als es ans Schießen ging, übertrafen die Eisfelder alle und gewannen den Ehrenpreis.

 

Im Triumph kehrten sie ins Städtchen heim. Ein solcher Sieg musste natürlich ausgiebig gefeiert werden. Alt und jung freuten sich über den Erfolg der Eisfelder Kanoniere, aber auch über die Pfiffigkeit der Stadtväter, die auf so ungewöhnliche Art mit fast unlösbaren Schwierigkeiten fertig geworden waren.

 

So blieben zwei Dinge in Eisfeld: Niemals vor Widrigkeiten aufzugeben und das Kuhschwanzfest. 

 

Quellenhinweis: Eckhard Witter, Verlag Frankenschwelle KG, Hildburghausen

Das Kuhschwanzfest 2013 findet vom Freitag, 17. Mai bis Dienstag, 21. Mai unter dem Motto:
“Wir feiern heuer – ist doch klar, Kuhschwanzfest im Otto-Ludwig-Jahr” mit einem großen Festprogramm statt.


Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.