8. Coburger Klößmarkt

8. Coburger Klößmarkt
Auf die „Rutscher“ fertig…. (K)loß

1111.JPG
Klöße und Braten waren bei dem vorangegangenen „Coburger Klößmarkt“ stark nachgefragt. Zeitweise standen die Besucher des Festes bis zur Hofapotheke an.
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

Zum gemütlichen Schmaus mit Kloß, Musik und guten Freunden lädt der Coburger Klößmarkt vom 30. August bis 01. September 2013 auf den historischen Coburger Marktplatz. In einer einzigartigen Open-Air Atmosphäre genießt man drei Tage lang eine reichliche Auswahl an Fränkischen Gaumenfreuden.

2222.JPG
„ A Sunndich ohna Glüeß is kee Sunndich“ - Ins Hochdeutsche übersetzt:
„Ein Sonntag ohne Klöße ist kein Sonntag“
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

Im Mittelpunkt des Marktfestes steht natürlich der bekannte „Coburger Rutscher“, der Kloß, der schon mal dem Tellerrand gefährlich nahe kommt, wenn man nicht gut auf ihn aufpasst. Am besten schmeckt der handgeschlagene Kloß traditionell mit Gänsebrust, Roulade, Sauer- oder Schweinebraten, sowie Rotkraut und einer Menge Soß`. Eine reiche Auswahl davon und vieles mehr halten die Coburger Gastronomen ab Freitag, 30. August ab 11 Uhr für Ihre Gäste bereit. Schmackhafte moderne Interpretationen aus Kloßteig, wie Kloßpizza, Gnocchi oder Kloß-Cordon Bleu lassen auch mal über den fränkischen Tellerrand hinaus kosten. Egal, wie man sich bei der Speisenwahl entscheidet, Frankens Genießer wissen: dazu gehört ein frisch gezapftes Bier, das alkoholhaltig wie – frei , aus dem original Klößmarkt-Humpen besonders gut schmeckt.

Doch nicht nur Speis ‘und Trank werden viele Gäste zum Marktfest rund um den Kloß in die Vestestadt locken. Auch das bunte Musikprogramm ist für viele Grund, an diesem letzten August-Wochenende auf den Coburger Marktplatz zu kommen. Denn es wird traditionelle wie moderne Unterhaltung, also für jeden Musikgeschmack etwas, geboten: Volks- und Blasmusik. Oldies, und Rock ‘n Roll sorgen hier für Kurzweil.

Am Freitag ab 13.00 Uhr garantieren die fünf Coburger Musiker von der Akustikband „Supersonic“ pures Gänsehautfeeling. Die fünf fränkischen Jungs von „Gery and the Johnboys“ laden am Abend ab 18.00 Uhr mit viel Rock ‘n Roll aus den 50er bis 70er Jahren nicht nur zum Zuhören, sondern auch zum Tanzen ein. Ganz regional gestaltet sich das Musikprogramm auch am Samstag, 31. August. Dann unterhalten die „Gaudi Buam“ ab 13 Uhr die sicherlich gut gelaunten Besucher des Coburger Klößmarkts bis in die Abendstunden mit Volksmusik zum Anfassen. Ab 19 Uhr darf das Tanzbein zu „Old-Youngtime Classic“- Klängen mit der weithin bekannten Band „Wart-A-Moll“ geschwungen werden.

Am Sonntag, 01. September laden die Coburger Gastronomen bereits ab 11 Uhr zum traditionellen Rutscher mit verschiedenen Bräten und kühlem Bier auf den Marktplatz ein. Für musikalischen Ohrenschmaus sorgen ehemalige Schüler des musikalischen Gymnasiums Albertinum in Coburg, die sich zur Original-Prinz-Albert Blasmusik vereint haben. Man darf sich auf gut gelaunte Blasmusik zum Mitschunkeln, Singen und Tanzen freuen. Von Ernst Mosch bis Jan Delay, von „Rosamunde“ über „Skandal im Sperrbezirk“ bis „Gangnam Style“ spielen die Coburger alles, was, Ihnen Spaß macht.

3333.JPG
Coburger Klößmarkt – Marktplatz mit Stadthaus
Foto: 2013 © Ulrich Göpfert

Am besten genießt man dieses gemütliche Klößmarkt-Wochenende und sein umfangreiches Musik- Schlemmerangebot mit der Familie und lieben Freunden. Alle Bürger und Gäste lädt das Stadtmarketing Coburg zusammen mit seinen Partnern und den teilnehmenden Gastronomen auf diesen achten Coburger Klößmarkt herzlich ein.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei!

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.