Matinee „Rose Bernd“

Theater Meiningen
Matinee „Rose Bernd“
Sonntag, 02. März 2014 um 11:15 Uhr im Foyer

01.JPG
Szenenfoto: „Rose Bernd“
Ingo Brosch und Anne Rieckhof
Foto: 2014 © foto-ed

Die hübsche Rose ist für viele ein Objekt der Begierde. Aber als sie bei dem Gutsbesitzer Christoph Flamm einmal schwach wird, wird sie prompt erpresst. Arthur Streckmann, der von der Liaison der beiden weiß, verlangt, dass sie sich auch ihm fügt. Andernfalls würde er ihrem Vater und ihrem Bräutigam, August Keil, Roses und Flamms Geheimnis verraten. Die Situation eskaliert und Rose, die feststellen muss, dass sie ein Kind von Flamm erwartet, verstrickt sich in ein Gespinst von Lügen und Vertuschungen. Als es infolge einer Schlägerei gegen Streckmann zum Prozess kommt, bei dem auch Flamm und Rose als Zeugen geladen sind, begeht Rose aus Angst und Scham die Verzweiflungstat.

Im Rahmen der Matinee haben Interessierte die Möglichkeit, einen ersten Einblick in die Produktion zu bekommen. Schauspieldirektor Dirk Olaf Hanke, der Regisseur Lars Wernecke stellen ihr künstlerisches Konzept vor. Die Ensemblemitglieder Anne Rieckhof, Ulrike Walther, Florian Beyer, Ingo Brosch, Raphael Kübler widmen sich weiteren Texten von Gerhart Hauptmann, bspw. u.a. dem „Buch der Leidenschaft“. Abgerundet wir die beliebte Sonntagsveranstaltung von einem musikalischen Beitrag; am Klavier Ettore Prandi.

02 Foyer.jpg
Theater Meiningen – Foyer des Großen Hauses
Foto: 2014 © Rolf K. Wegst

Matinee „Rose Bernd“ – Gerhart Hauptmann
Sonntag, 02. März 2014, 11:15 Uhr, Foyer des Großen Hauses
Eintritt frei.

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.