Historische Trachten aus der Region

Historische Trachten aus der Region
Ausstellung bis 03. Mai 2015 im Historischen Museum Bayreuth

Historische Trachten aus dem Bayreuther Umland sind derzeit im Historischen Museum in Bayreuth zu sehen. Die Sonderausstellung zeigt seltene Kleidungsstücke aus vergangenen Zeiten.

01.jpg
Zwei Bäuerinnen in oberfränkischer Tracht
Foto: 2015 © Stadt Bayreuth

Einige Ausstellungsstücke stammen aus dem Hummelgau, einer fruchtbaren Region südwestlich von Bayreuth. Viele Bauern dort konnten sich farbenfrohe Stoffe und eigene Trachten und Kopfbedeckungen leisten. Daher sind die Röcke und Schürzen reicher verziert und auffälliger gearbeitet als die der ärmeren Bauern in der übrigen Region.

"Kittel" und "Maichala"
Dort waren dunkle Röcke mit dunklen "Kitteln" typisch. Das sind kurze, stets geschlossen getragene Jacken. Dazu trugen die Bäuerinnen farbige Schürzen, die für Festtage aus besonderen Damastseiden gefertigt waren. Zum Alltag und zur Arbeit der Bäuerinnen gehörte auch das Kopftuch, das sogenannte "Maichala".

02.jpg
Historische Tracht aus dem Hummelgau
Foto: 2015 © Stadt Bayreuth

Viele der gezeigten Trachten sind besonders lichtempfindlich und daher nur für kurze Zeit zu sehen. Neben zahlreichen Leihgaben und Schenkungen wird die Ausstellung durch historische Fotos ergänzt. Sie zeigen Personen in Alltags- und Festtagstracht.

Die Sonderausstellung läuft bis zum 3. Mai 2015
An vier Samstagen (28.02., 21.03., 11.04. und 25.04.2015) bietet das Historische Museum jeweils um 15:00 Uhr auch Sonderführungen zur Ausstellung an. Geöffnet ist das Museum jeweils Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr.

Quelle: BR.de – Nachrichten - Oberfranken

Sprachauswahl

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.