Eine schwere Gasexplosion vor über 100 Jahren

ereignete sich 1913 auf der Mauer Haus Nr. 10 in Coburg

01
"Auf der Mauer in Coburg ist ein Haus explodiert und hat
alle seine Bewohner unter sich begraben"
Repro: Ulrich Göpfert

Diese Schreckensbotschaft machte am Abend des 14. September 1913 in Coburg die Runde. Kurz nach 22:30 Uhr ereignete sich auf dem Grundstück Mauer Nr. 10 eine schreckliche Gasexplosion, die vom Anger bis in das Heiligkreuz die Fensterscheiben klirren ließ.

Was war passiert?
Durch ein undichtes Rohr der Gasleitung strömte Gas aus. Ein heimkehrender Bewohner hatte ahnungslos ein Streichholz entzündet und löste dadurch diese Gasexplosion aus. Das gesamte Wohnhaus flog in die Luft und begrub 26 Personen unter seinen Trümmern, 13 Personen wurden dabei getötet. Die Rettungsarbeiten dauerten Tage. Neben zahlreichen Helfern war auch Militär eingesetzt.

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.