Elisabeth von Thüringen

Elisabeth von Thüringen – eine europäische Heilige“
3. Thüringer Landesausstellung 2007 auf der Wartburg

 

Als "Rosenwunder" ging die Sage rund um die Heilige Elisabeth, die auf der Wartburg lebte, in die Überlieferung ein und wurde in die Schwind-Fresken auf der Wartburg aufgenommen. Das Gemälde von der Heiligen Elisabeth auf diesem Bild, ist im Rathaus der Stadt Erfurt zu sehen
2006 © Thüringen Tourismus Erfurt

Die heilige Elisabeth, ungarische Königstochter und Landgräfin von Thüringen, ist eine der außergewöhnlichsten Frauen des Mittelalters. Von 1211 und 1227 lebte sie als königliches Kind und Fürstin am thüringischen Landgrafenhof, vor allem auf der Wartburg. Ihre letzten Jahre verbrachte sie inmitten der Ärmsten und Elendsten, die sie im eigens für sie gegründeten Marburger Hospital pflegte. 1231 starb sie im Alter von 24 Jahren. Die Wartburg – Synonym für die Blüte höfischer Kultur im mittelalterlichen Deutschland – war für Elisabeth Schauplatz ihres fürstlichen Daseins und der Abkehr vom hochadligen Stand.

Der Sage nach wurde die Wartburg 1067 von Graf Ludwig dem Springer gegründet. Im Jahr 2000 wurde die Wartburg in die UNESCO–Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Sie ist, mit ihrer wechselvollen Geschichte, das beliebteste Ausflugsziel Thüringens
2006 © Thüringen Tourismus Erfurt

Die tiefen religiösen, sozialen und politischen Umbrüche der Zeit spiegeln sich bei keiner anderen Persönlichkeit in solchen Extremen wider wie bei Elisabeth von Thüringen - einer jungen Frau von souveränem Charakter, radikaler Entschiedenheit und außergewöhnlicher Ausstrahlung. Elisabeth ist eben nicht nur die sympathische Heilige, der ein Wunder den Korb mit Rosen füllte, als sie mit ihren Almosen für die Armen ertappt wurde. In jeder Hinsicht grenzüberschreitend, verdichtet sich ihre Biografie vielmehr zu einem zeitlosen Ideal christlicher Humanität – Orientierungshilfe auch, und mehr denn je, in der modernen säkularen Gesellschaft Europas.

2007 begeht sie ihren 800. Geburtstag. Was ist an ihrer Geschichte wahr, was Legende? Wo und wie lebte sie? Weshalb der Heiligenschein? Warum geriet sie nie in Vergessenheit? Was hat sie uns heute noch zu sagen? Diese und viele andere Fragen beantwortet die 3. Thüringer Landesausstellung.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Service- Center Thüringen, Weimarische Str.45, 99099 Erfurt
Tel. 0361 - 37420, kostenlose Tel. 0800 – THUERINGEN
Fax. 0361-3742388
Nähere Informationen unter www.wartburg.de

Copyright © 2021 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.