King Arthur

Landestheater Coburg
King Arthur
Semi-Opera von John Dryden und Henry Purcell;
Spartenübergreifende Produktion von Oper, Ballett und Schauspiel
Zum letzten Mal

Das Publikum der Barockoper erwartete neben hinreißenden Sängern, edlen Sprechern und schönen Tänzerinnen vor allem eines: die neuesten Theatermaschinen.

01.jpg
Szenenmotiv King Arthur
Foto: 2014 © Landestheater Coburg

John Drydens und Henry Purcells „Semi-Opera“ lieferte den Maschinisten 1691 dazu im Queen’s Theatre am Dorset Garden in London jede Menge Anregungen. Schließlich geht es im halb gesprochenen und halb gesungenen Stück um die Abenteuer König Arthurs, der mit Hilfe seines Zauberers Merlin den Sachsenkönig Oswald abwehrt und seine Geliebte Emmeline aus den Fängen des Feindes befreit.

02.jpg
Szenenmotiv King Arthur
Foto: 2014 © Landestheater Coburg

Auf dem Weg dahin schlagen sich nicht nur reale Recken, denn es geht auch um die Hoheit auf dem metaphysischen Schlachtfeld: Zauberer Merlin, Magier Osmond, Luftgeist Philidel sind ebenso in die Kämpfe verwickelt. Und wenn Luftgeist Philidel – der zwischendrin schon einmal die Seiten wechselt – der schönen, erblindeten Emmeline einen Zauberbalsam zukommen lässt, der sie ihren geliebten Arthur sehen lässt, wurde dieser um 1700 sicher samt Luftgeist aus dem Bühnenhimmel herabgelassen.

03.jpg
Szenenmotiv King Arthur
Foto: 2014 © Landestheater Coburg

Und so ein schöner Effekt durfte beklatscht werden wie eine gelungene Arie. Der „deus ex machina“, die Rettung aus einer Theatermaschine, die sich heute so ganz banal Obermaschinerie nennt, wurde zum geflügelten Wort für das unerwartete Erscheinen eines Problemlösers in schwierigen Lebenslagen.

04.jpg
Szenenmotiv King Arthur
Foto: 2014 © Landestheater Coburg

Auch wenn wir heute nicht mehr den „deux ex machina“ glauben, so dürfen wir die gleichen Erwartungen haben wie das Publikum vor einigen hundert Jahren: Hinreißende Sänger, edle Sprecher schöne Tänzerinnen: Sie alle erwarten uns bei dieser spartenübergreifenden Produktion im Großen Haus.

-----------------------------------------------------------------------------------

King Arthur

Semi-Opera von John Dryden und Henry Purcell;

Spartenübergreifende Produktion von Oper, Ballett und Schauspiel
 
--------------------------------------------------------------------------------------

Musikalische Leitung Lorenzo Da Rio

Inszenierung Matthias Straub

Bühnenbild und Kostüme Gabriele Wasmuth

Choreografie Tara Yipp

Kampfchoreografie Jochen Schmidtke, Jean-Loup Fourure

Dramaturgie Renate Liedtke

Choreinstudierung Lorenzo Da Rio

-------------------------------------------------------------------------------------------

Arthur, König der Briten Frederik Leberle

Merlin, ein Zauberer Harald Schröpfer

Aurelius, Arthurs Freund Oliver Baesler

Albanact Ingo Paulick

Emmeline Anne Rieckhof

3 Matildas, Emmelines Dienerinnen Eriko Ampuku, Chih-Lin Chan, Emily Downs

Oswald, König von Kent, Sachse Nils Liebscher

Osmond, ein sächsischer Zauberer Thorsten Köhler

Grimbald, ein Erdgeist Vincent Wojdacki

Philidel, ein Luftgeist Sandrina Nitschke

1. Luftgeist/She/Nereide/1. Schäferin/1. Sirene/Honour Julia Klein

Cupido/2. Luftgeist/4. Priester/2. Schäferin/

2. Sirene/Venus/Nymphe Ana Cvetkovic

3. Luftgeist/3. Priester Kora Pavelic

4. Luftgeist/2. Priester/Ein Herold/Schäfer José Manuel

5. Luftgeist/Grimbalds Geist/He/Aeolus/Comus Jiří Rajniš

1. Priester/Cold Genius/Pan Tapani Plathan

Chor des Landestheaters

Ballett Coburg

Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg

------------------------------------------------------------------------------------------------


Zum letzten Mal:

Mi, 10.12.2014  –  19:30   Uhr

Copyright © 2021 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.