Zu Gast in der Stadt Rödental: Deborah Sasson und Gunther Emmerlich.

Zu Gast in der Stadt Rödental:
Deborah Sasson und Gunther Emmerlich

Konzertveranstaltung im Casino Stöwer am 23. November 2001.

Als Abschluss der Feierlichkeiten zu "30 Jahre Rödental“ gaben Deborah Sasson und Gunther Emmerlich begleitet am Flügel von Klaus Bender, Semper-Oper Dresden am Freitag, 23.11.2001 im Casino Stöwer ein Konzert unter dem Titel: “Oh wunderbare Harmonie - was er will, will auch sie ......”

Ein ungewöhnliches Programm, ein besonderes Konzert:

Das Thema des Abends war die Liebe mit all ihren Komplikationen; das Programm der beiden bekannten Künstler reichte von humorigen und auch bösen Liedern über viele heitere Zwischentexte bis zu schönsten Liebesduetten. 

Es begann mit einem Duett von F. Mendelssohn-Bartholdy voller Glück und Harmonie, aber schon bald entwickelte sich aus dem Dialog ein spitzfindiges scharfes Wortgefecht. In aphoristischer Kürze voll witziger Pointen vollzieht sich ein rhetorischer Schlagabtausch zwischen Mann und Frau, bei dem die charmante zierliche Sopranistin aus Amerika dem wortgewandten voluminösen Baß aus Dresden nichts schuldig bleibt. Nach soviel Zank und Streit ist dann die Versöhnung doppelt schön.

 

Im zweiten Teil geraten Opern-Macho "Osmin“ und das emanzipierte "Blondchen“ noch einmal hart aneinander, bevor mit Highlights aus "Porgy and Bess“, "Showboat“ und "Anatevka“ die Liebe endgültig ihre großen Triumphe feiert. Eine Duettfassung des berühmten Titels "As time goes by......(jede Zeit geht vorbei...) aus der Filmmusik "Casablanca“ bildete als letzter musikalischer Höhepunkt den besinnlichen Ausklang des Abends.

 

Kurzbiografie von Deborah Sasson

Die in Boston (USA) geborene Künstlerin studierte Gesang am renommierten Oberlin-Konservatorium und ging mit dem Diplom nach New York, um an der Metropolitan-Opera vorzusingen. Dort bekam sie promt die erste Rolle. Später wechselte sie nach Hamburg an die Staats-Oper, wo sie für die Rolle der Maria in "Westside Story“ ausgewählt wurde. Es folgten zahlreiche Engagements an internationalen Opernhäusern – u.a. in San Francisco und bei den Bayreuther Festspielen. Die Küstlerin widmete sich der klassischen Musik, leugnete aber nie ihre Liebe zu Popular-Musik. Im Laufe der Zeit veröffentlichte die Sängerin mehrere CD`s wie z.B. "Singin classics“, "The best of me“ und "Can`t live without you“. Als beste Künstlerin im klassischen Bereich wurde Ihr 1993 das "ECHO“ – der Deutsche Schallplattenpreis“ verliehen.

Kurzbiografie von Gunther Emmerlich

Im thüringischen Eisenberg geboren, studierte er an der Hochschule für Musik "Franz Liszt“ , Weimar, in der Fachrichtung Operngesang. 20 Jahre später agierte der Künstler als festes Ensemblemitglied der Semper-Oper Dresden, wo er als Baß große Erfolge verbuchen konnte. Gastspiele führten ihn in fast alle Länder sowie nach Nord- und Südamerika. Als Gastgeber mehrerer Rundfunk- und Fernsehsendungen schlägt er Brücken zwischen guter E-Musik und U-Musik. In einer Zuschauerumfrage wurde ihm 1988 der Preis "Fernsehliebling“ überreicht. 1990 wurde der Preisträger des "Bambi“. Mehrere CD`s sind erschienen. In jedem Genre ist er gern zu Hause – Oper, Musical, Liederabende, Jazz, Schauspiel........

 Verschiedene Bilder von der Konzertveranstaltung

   
   
   
 

Copyright © 2019 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.