Coburger Vogelschießen 2012

Coburger Vogelschießen 2012 
Ein Schützen- und Volksfest mit langer Tradition
Vom Freitag, 27. Juli bis Sonntag, 05. August 2012 auf dem Ketschenanger

Von Ulrich Göpfert

Kein Fest hat eine längere Tradition und präsentiert sich dennoch Jahr für Jahr so quicklebendig wie das Coburger Schützenfest, genannt "Vogelschießen".

01.JPG
Jubel, Trubel und Heiterkeit wird in den nächsten Tagen auf dem Festplatz
bei den Fahrgeschäften und im Bierzelt herrschen
Foto: 2012 ©  Ulrich Göpfert

Jedes Jahr wieder lockt das Vogelschießen Groß und Klein auf den Anger. Fränkische Spezialitäten und Bier für die einen, tolle Fahrgeschäfte und Attraktionen für die anderen. Riesenrad, Loopings und weitere Fahrgeschäfte, Schießbuden, Wein- und Bierstände, Essensbuden und zwei Festzelte mit Life-Musikkapellen bieten den Coburgern und ihren Gästen für insgesamt 10 Tage ein abwechslungsreiches Schützen- und Volksfest. Am Donnerstag, 02. August 2012  gibt es ein  „Großes Brillantfeuerwerk“ zu sehen!

02.JPG
Der Einzug der Schützen.
Allen voran: v.l.: Oberschützenmeister Hans-Herbert Hartan, Oberbürgermeister Norbert Kastner und Bürgermeister Norbert Tessmer
Foto: 2012 ©  Ulrich Göpfert

Mit dem Einzug der Schützen ins Festzelt und dem Bieranstich durch den Oberbürgermeister Norbert Kastner am Freitag, 27. Juli 2012 wird gegen 20.00 Uhr das „Vogelschießen“ eröffnet. Gegen 23.00 Uhr gibt es außerdem noch ein Eröffnungsfeuerwerk.

03.JPG
Die Traditionsfahne vom 1715 wird vom Stadtoberhaupt, Oberbürgermeister Norbert Kastner, an die Fahnenabordnung der Schützengesellschaft Coburg übergeben
Foto: 2012 Ulrich Göpfert

Am Sonntag, 29. Juli 2012  holen die Coburger Schützen im Rahmen eines Umzugs durch die Innenstadt ihre Schützenfahne aus dem Rathaus ab, und am darauf folgenden Sonntag wird sie am Abend wieder zurückgebracht.

04.JPG
Beim Schützenauszug sind die Schützen auf dem Marktplatz
in Coburg
vor dem Rathaus angetreten
Foto: 2012 Ulrich Göpfert

Unser unvergessene Heimatdichter Georg Eckerlein, genannt der "Coburger Schursch“ hat über den Schützenauszug ein Mundartgedicht geschrieben:

“Die Schützen zieh`n aus“

Voll Fräd zu ihra Fanstar do gucken die Leut raus. Los geht dös Vogelschießen, es ziehn die Schützen aus. Die Schießgewähr und Sabel, es glenzt dös Ordenszeug. Ma sieht fast kana Talljen, doch doführ sieht ma Bäuch. Und drin in jedar Kutschen, wu hintarm Zug har fährt, do hocken wicht´ga Schützen, die ma basondarsch ährt.

Stolz strohlt dar dicka Protzar, tut ball vier Zantnar ham. Die hintarn Wogenfadarn die sen gequötscht ganz zamm. Zum Schluss dar Prachtbierwogen von unnarn Hofbräuhaus. Mit vier Gäul und mit Reitar, dar nimmt sich nubal aus. Es ziehn mit an dar Spitzen a fazzen Kinnarschar. Viel Manner und viel Weibar stehn auf dan Trottawar. Die Stadtkapellar blosen, die Köpf, die Backen glühn. Los geht dös Vogelschießen, “die Schützen tun ausziehn”.

05.JPG
Durch die Beleuchtung kommt der Festplatz am Abend noch schöner zur Geltung
Foto: 2012 © Ulrich Göpfert

Täglich vom 27. Juli bis 05. August 2012 Festbetrieb am Anger mit großem Vergnügungspark. Im großen Festzelt mit täglich wechselnder Musikkapelle, den Biergärten und mit unterschiedlichsten Speiseangeboten auf dem gesamten Festplatz ist für jeden das Richtige dabei.

Also – „Auf geht`s zum Coburger Vogelschießen!
Copyright © 2020 Ulrich Göpfert. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.